Angepinnt Eintrittspreise 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Mittelschicht in Deutschland zerfällt halt.
      Es gibt immer mehr die sich sowas gar nicht leisten können und immer mehr denen es völlig egal ist was es kostet.
      Dazwischen gibt es nicht mehr viel.

      Aber das ist ja ein generelles Problem und nicht nur das vom EP. Für den das ja auch erstmal kein Problem ist.

      Wenn weniger Leute kommen, die aber viel mehr bezahlen ist es ja Wurst.

      Wir kaufen weiterhin die JK. Allerdings nur weil man in Freiburg sonst kaum was mit Kindern am Wochenende machen kann.
    • Wie die Preise auf einer Schweizer Kirmes sind, kann man nicht als Maßstab nehmen. Da muss man schon mit deutschen Preisen vergleichen, die ja nun deutlich niedriger sind...

      Ich bekomme keine grossartigen Gehaltserhöhungen, alle 2 Jahre etwa 70 €.
      Dazu werden auch Bahntickets und alles andere auch immer teurer.. Da muss ich Prioritäten setzen. Aber letztendlich ist mir der EP wichtig genug, um alle paar Jahre mal in eine Clubkarte zu investieren. Ich und die meisten anderen haben schon hohe Kosten durch Anfahrt und Ferienwohnung. Da zahle ich als Einzelperson auch (noch) ein paar Euro mehr Eintritt. Aber doof finde ich es schon.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rappschecke ()

    • Ich sag ja, die einen können sich kaum noch was leisten, die anderen immer mehr.
      Früher gab es dazwischen die sogenannte Mittelschicht. Diese zerfällt aber. Die einen rutschen ab Richtung Armut, die anderen steigen auf.

      Das Problem ist, dass wohl niemand gerne zugibt, dass es ihm immer schlechter geht und er inzwischen eher zu den Armen gehört (wer in Deutschland mit 2 Erwachsen und 2 Kindern knapp unter 2.000 Euro monatlich zur Verfügung hat gilt schon als arm).

      Ob dein Nachbar oder die Eltern der Kinder in deinem Kindergarten arm sind weißt du also wahrscheinlich gar nicht. Das sieht man den Leuten ja nicht automatisch direkt an.
    • Der Preis ist in meinen Augen noch angemessen. Da zahle ich lieber 52€ statt 56€ für den Port Aventura. Der bietet weniger zu einem teureren Preis und was mir gar nicht gefällt, dass ist das der Park Express Pässe verkauft.
      Der Europa-Park ist mein Lieblingsfreizeitpark. Ich bin mit Ihm gross geworden und habe bestimmt schon über 100 Besuche. :)

      Besuche meine Webseite achterbahnwissen.ch. Auf der findest du ganz viele Informationen zu Achterbahnen und Freizeitparks.
    • Ich bin bei der Preiserhöhung wirklich gespalten.Ja, Kosten steigen. Ja, es wird jedes Jahr irgendwas neugemacht. Auf der Anderen Seite gab es scheinbar die letzten Jahre Überschüsse, die für z.b. das Voletarium gereicht haben. Das waren afair 50Mio. Dieser Anteil ist ja im letzten Jahr wieder eingepreist gewesen, müsste also auch für den CanCan Coaster da sein. Zusätzlich steigen die Besucherzahlen. Das meiste der zusätzlichen Eintrittseinnahmen geht direkt in den Ertrag. Die Bahnen fahren sowieso, das Personal ist sowieso da, Toiletten werden eh gereinigt usw. Ja, es muss teilweise etwas mehr gemacht werden aber im Endeffekt sidn die Fixkosten gedekt und die Variablen Besucherbezogenen Kosten eher gering, Daher finde ich die Erhöhung bei steigender Besucherzahl immer etwas schwierig zu argumentieren.

      Auf der anderen Seite ist es auch notwendig Rücklagen zu schaffen für schlechtere Zeiten und größere Investitionen. Aber keiner hier kenn die Zahlen des Parks und wenn dürfte er wohl nicht darüber reden ;)
      Zusätzlich kann man so, in Maßen den Besucheransturm regulieren. Das Problem daran ist, das man damit natürlich immer die sozial schwächer gestellten Familien trifft. Auf der anderen Seite muss ich sagen, das auf eine Familie an einem Tag 20 € mehr beim Urlaub nicht der Ausschlaggebende Faktor sein kann. Das ganze ist ein für mich sehr schwieriges Thema und ich habe auch irgendwie immer Angst, mit so einer Aussage, jemandem auf die Füße zu treten.

      Ich muss allerdings sagen, das für mich immernoch der EP der Park mit der besten Preis/Leistung in DE ist. So ein Angebot will natürlich auch finanziert werden.
      Und wie mein BWL Lehrer immer gesagt hat: Wenn Aktien oder das Sparbuch mehr Zinsen bringen, als das Unternehmen an Profit abwirft, mach den Laden zu und dir einen faulen Lenz.

      Genau das Gilt für die Macks auch. Das Geld das in so einem Unternehmen steckt muss auch arbeiten um die Besitzer angemessen zu bezahlen. Klingt doof, ist aber so .
    • @wiaipi Und was hat das jetzt damit zu tun? Wer viel Geld investiert, will auch (zurecht) viel Geld wieder raus haben. Im Übrigen habe ich einen riesen Respekt vor Menschen, die so ein Unternehmen führen. Wenn man mal überlegt wieviele Leute da beschäftigt sind. Rechnet mal im Schnitt 30000k Euro im Jahr, dann wisst ihr, das da der Rubel Rollen muss. Das ist eine riesen Verantwortung. Auch für die Region. Da möchte ich nicht wirklich tauschen.
    • Da muss man unterscheiden. Den Preis, den man für den Park zahlt ist total in Ordnung. Da kann man echt nix sagen.

      Allerdings ist der Preiszuwachs von Jahr zu Jahr sehr negativ zu bewerten.
      Anfangs stieg der Preis mal um 0,50 oder 1,00 Euro. Jetzt setzt man jedes Jahr 2,50 Euro drauf, irgendwann sind es 3,00, dann 3,50 Euro pro Jahr mehr usw.
      Das macht bei 3,50 Euro noch keine 3 Jahre, bis man ganze 10 Euro teurer ist. Das ist das jetzige Problem, nicht der aktuelle Eintrittspreis. Zumindest noch nicht.

      Auf Youtube gibt es ein gutes Video, das zeigt, dass die Preissteigerung sich nach mehreren Jahren immer weiter erhöht. Leider kann ich es aber grade nicht finden.
    • Hab ich mich irgendwo über den Preis beschwert,Wodanfan? Also...und selbst wenn wäre das auch legitim!
      Justelex,ich würde gerne tauschen! Du hast doch geschrieben daß das Geld eines Unternehmens arbeiten muss um die Besitzer angemessen zu bezahlen. Und dann hab ich aufgezeigt daß die Besitzer mehr als "angemessen" bezahlt werden. Sonst nix.
    • Spannend wäre da die Lohnsteigerung der MA jährlich in Prozent zu kennen.
      Ich unterstelle mal Lohnsteigerungen.

      Der wird bestimmt (zurecht) weitergegeben.

      Leider ist seit 2007, respektive seit 2010, der Reallohn für den Rest in D im Schnitt nicht im internationalen Maß gestiegen.

      Das macht dann einen Gap.

      Für mich persönlich sind 10 EUR (JK) mehr nicht so tragisch.
      Für eine Familie ist es natürlich schon eine Herausforderung.

      Andererseits würde ich für die Celtic Ice Show wie auch Rulantica-Musical allein je mit 15-20 EUR bewerten. Damit sind es knapp 15 EUR für den Rest.
      Somit passt die Kalkulation für mich.

      Auch der Vergleich mit Disney relativiert viel.

      Aber natürlich bleibt bei unserer Reallohn Entwicklung ein Ticket über 50 EUR für einen Tag eine Hausnummer, die man im Auge behalten muss.

      Meine Vermutung:
      Man wird den Effekt von Rulantica abwarten, ob es die Entwicklung der letzen 2 Jahre abfängt (und Gäste „schluckt“) und wenn nicht wird man (a) den Preis weiter in 2-4 EUR schritten erhöhen und (b) Kroatien endlich angehen. ;)