Angepinnt Eintrittspreise 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Man muss auch bedenken, dass der Europa-Park mit Abstand am meisten zu bieten hat im Vergleich zu anderen Parks. Das Phantasialand bietet nur einen Bruchteil an Attraktionen und verlangt trotzdem fast den gleichen Preis.
      In einer ähnlichen Größenordnung spielt vielleicht höchstens das Disneyland Paris mit (nicht von der Quantität, aber die Qualität ist teilweise besser) und dort verlangt man fast das doppelte an Eintritt.
      Klar, die "magische" Grenze von 50€ wurde überschritten, es ist für mich aber auch klar, dass man die direkt drastisch übersteigt.
    • Es tut mir im Herzen weh... Aber das war es dann leider für mindestens ein Jahr Europapark... ;( mit meiner Familie in den Park zu gehen kostet nun über 250 Euro... Sorry aber davon kann man sich nen Kurzurlaub leisten... Und dann ist der Park auch noch gestoßen voll dass sich der Preis leider überhaupt nicht mehr lohnt...

      Sehr schade! Finde ich traurig aber man kann sich das nicht mehr leisten...
    • Die Preise für Essen und Getränke steigen auch regelmäßig. Das bemerkt man oft gar nicht so.

      Aber wer einen Rucksack mitnimmt und konsequent ist kann es durch den Park schaffen ohne zusätzlich Geld auszugeben.
      Wir kaufen zb generell keine Getränke im Park. Diese finde ich im Gegensatz zu anderen Preisen einfach unverschämt.

      Essen gehen wir allerdings fast jede Woche etwas. Mal spices, mal loop, ne Pommes hier, eine Waffel da. Rechnet man das im Jahr zusammen kommt da nochmal ordentlich was drauf.
    • Tobik schrieb:

      Es tut mir im Herzen weh... Aber das war es dann leider für mindestens ein Jahr Europapark... ;( mit meiner Familie in den Park zu gehen kostet nun über 250 Euro... Sorry aber davon kann man sich nen Kurzurlaub leisten... Und dann ist der Park auch noch gestoßen voll dass sich der Preis leider überhaupt nicht mehr lohnt...

      Sehr schade! Finde ich traurig aber man kann sich das nicht mehr leisten...

      Wenn ihr jetzt vorher nur 100€ bezahlt hättet, könnte ich das ja noch verstehen. Um auf 250€ zu kommen müsst ihr ja schon ein paar Personen sein, da bekommt ihr doch nie im Leben einen Kurzurlaub für. Im Endeffekt wird es eben pro Person 2,50€ teurer. Dann spart man sich ein Getränk im Park oder etwas anderes und hat es doch wieder drin. Dann vielleicht noch etwas spritsparender zum Park fahren und alles wird gut.
    • @Tinkerbell...Umsonst kommt wohl nur der Ruster mit dem Rad in den Park. ...
      Hab gar nicht gewusst das Fahrräder im Park erlaubt sind ;)

      Die Jahreskartes rechnet sich nach wie vor für Hardcore Besucher...2,50€ sind ein Kaffee weniger...

      Für normal /durchschnittlich verdienende "groß" Familien war es in den 80/90ger Jahren schon schwer sich einen Urlaub zu leisten zu können, genau so wie heute.

      Preis / Leistung ist gerechtfertigt...
      Aber mit EINEM Tag im Park und gefühlt der Bevölkerung von halb Mitteleuropa , ist es unmöglich auch nur zwei drittel des Parks zu erleben...
      Spaß ist...?
      Das was Du daraus machst!
    • Ich weiß nicht....irgendwie fühlt es sich so als wenn die Preise mehr ansteigen als das was man an "mehr" geboten bekommt...und es fällt mir nicht leicht zu akzeptieren dass es für viele Familien immer schwerer wird sich das zu leisten...und es bis heute keinen Familienkarten gibt obwohl es ein Familien-Park ist...na ja...alles nicht so "dramatisch"...aber auch nicht toll :huh:
    • dc78 schrieb:

      Bei der derzeitigen Inflationsrate von ca 2% beträgt aleine der Inflationsausglech etwa 1€.
      Das "lustige" daran ist ja, dass Unternehmen immer mehr Geld verlangen, dann die Gehälter steigen müssten, aber dadurch Unternehmen wieder mehr Geld verlangen müssten um das auszugleichen. Und das nimmt kein Ende. Auf der anderen Seite, erlebe ich es bei vielen anderen Dingen, dass wenn der Preis bei A steigt sehr viele auf B ausweichen. Mehr Geld zu verdienen kann der Park im Endeffekt also vielleicht nicht mit einer Preiserhöhung.
    • Naja, da muss ich schon sagen, das ich es durchaus verstehe, das der Eintritt für viele Hoch ist. Aber mal ehrlich überlegt euch mal die Sachen die man ab und an so macht:

      Essen gehen: Schnell mal 20-30 Euro/Person (mit Getränken)
      Rauchen: 5 Euro die Packung (Viele mehrere Packungen die Woche)
      Kino: 20 Euro Person je nach Snacks gerne mehr
      Disco/Kneipe: 30-50 Euro

      Die Liste ließe sich fast beliebig fortsetzen...

      Ich finde, das es schon irgendwie befremdlich ist, wenn man mit dem EP, in dem man 10-12 Stunden verbringen kann mit knapp über 50 Euro zu teuer ist, Während man das gleiche für ein paar Cocktails in einer Disco in wenigen Stunden ausgibt.
      Klar ist das eine Sache der Persönlichen Prioritäten aber ich finde die Aussage 50 Euro sind zu viel hakt hier ein wenig, wenn man sich das Preisniveau anderer Freizeitaktivitäten anschaut.

      Ich verstehe das Problem sehr gut bei Familien, Bin mir aber auch hier nicht sicher wie man dem entgegen steuern kann/sollte. Gut fände ich z.B. Familien bekommen ein Mittagessen oder Getränke vergünstigt. Aber wie kontrolliert man sowas?

      Schwierig...
    • Was ich schade finde, das man als Hotelgast die gleichen Ticketpreise hat wie ein Tagesgast. Das sind bei 2 Erw. und 2 Kindern (Kinder ab 12 sind Erwachsene) für eine Nacht mit 2 Tagen Eintritten ca. 660€ und das noch ohne Abend- bzw. Mittagessen.
      Da bringt die early access Stunde auch nicht viel und freies Parken.
      Mal gespannt ob sich da was tut, denn während ich in Rulantica rutsche kann ich ja nicht gleichzeitig im Park sein...
    • Über den Preis der Jahreskarte möchte ich auch gar nicht meckern.
      Geht man stattdessen jeden Sonntag ins Kino, von den Zoo, in die Stadt ein Eis essen oder so ist man aufs Jahr gesehen definitiv mehr los.

      Mich stört einfach der Preis der Kinder. Vor allem unter einem Meter wenn sie schon vier sind. Das ist für mich nicht nachvollziehbar und ich fände ein System nach Größe da besser.

      Das Argument "nicht jeder Erwachsene fährt Achterbahnen und muss trotzdem zahlen" zählt da für mich nicht. Das entscheidet er ja frei. Ein Kind mit 4 unter 1m hat keine Wahl das darf nicht mitfahren. Das gleiche gilt mit 6 und 1.20 € etc. Warum da nicht Staffeln?

      Das Kino und Co heute extrem teuer sind ist wahr. Ein Erwachsener mit Kind und was zu essen ist 40€ los.
      Zwei Erwachsene 50€. Deswegen gehe ich schon lange nur noch in Blockbuster auf die ich mich ewig freue. Das Kino verdient durch mich also weniger da sie mich mit den Preisen abhalten öfter zu kommen.
      Und so geht es eben auch dem EP.

      Auch wenn der Preis jetzt nicht soooo extrem teuer ist um Vergleich zu anderen Aktivitäten schreckt er trotzdem Menschen ab die sich eben auch diese 50€ nicht leisten können.
      Zu sagen "dann spart halt wo anders" bringt doch nix. Wem es zu teuer ist dem ist es zu teuer. Wer es zahlen will nimmt das Geld in die Hand. Weiß nicht warum man da Diskussionen führt
    • Grundsätzlich finde ich nicht, dass man den Hotelgästen entgegenkommen müsste. Wer genug Geld hat die teuren Hotels zu bezahlen kann sich auch den Parkeintritt leisten.

      Und zu den oben genannten Aktivitäten: ich wähle in Restaurants immer günstige Gerichte, kaufe im Kino keine Snacks und in der Disko max. Einen Cocktail. So teuer wie oben genannt ist das alles dann auch nicht. Was mich echt aufregt, sind die Musicalpreise. 100€ ist da nix. Zumindest bei Stage.
    • Ich hab ehrlich gesagt es schlimmer erwartet.

      Und ich kann nicht unbedingt alles fahren. Jetzt im Winter sogar fast gar nichts ohne Batavia.

      Vielleicht überwinde ich mich ja diesen Winter (wenn ich dort hinkomme, weil Finanzen stehen mehr schlecht als recht) Blue fire zu fahren. Ansonsten muss ich einen ganzes Jahr pausieren. Schlimm in dem Fall, weil der EP das einzig Urlaubsmäßige ist, was bei uns drin ist. Ich komme aus Hessen. Da gibt es NICHTS. Tote Hose.


      Im Moment suche ich noch nach Sachen in Schrank und Zimmer, die ich verkaufen kann, mit Job habe ich es immer noch gerade so hinbekommen den Winteraufenthalt inkl. JK zu bekommen. ARGH.
      Bleib doch mal locker...