Voletarium

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Voletarium



      Themenbereich: Deutschland
      Eröffnung: 2017

      Der Traum vom Fliegen wird wahr!
      Im Institut des Adventure Club of Europe wartet die legendäre Flugmaschine der Brüder Eckbert und Kaspar Eulenstein auf die Besucher. Der Volatus II entführt die Gäste in europas größtem Flying Theater auf einen Flug über die schönsten Schauplätze Europas.


      Menschen glänzen durch ihre Schönheit ... Achterbahnen durch ihren Stahl !
    • Macht das Voletarium jetzt um 8:30 Uhr nur für Hotelgäste oder für alle Besucher auf? Wenn nur für Hotelgäste nehme ich mal an, dass der Zaun bis um 9:00 geschlossen ist und die Hotelgäste über den EP Express ins Voletarium können. (Auf manchen Bildern war zu sehen, dass man wenn man Lift für Rollstuhlfahrer vorbei geht ein Weg zu einer Tür in diesem gelben Gebäude geht. Vielleicht ist ja hinter dieser Tür eine Treppe?)
    • Bei ersten Flug kein Duft.
      Nachmittags alle Düfte.

      Ich bin schwer beeindruckt.


      Auch die gelb rote Farbgebung außen wie erwartet in Realität sehr stimmig.


      Was ich mich nur Frage, weil das Farbdesign des Modells auf den Bildern im Wartebereich zu sehen ist, wann wird sowas umentschieden und warum, wenn Fotos für den Innenraum schon in Produktion sind.

      Von den unfertigen Dingen fehlt mir nur die Klimaanalage in drei Räumen der Warteschlange.
      Den Rest entdeckt man nur, wenn man sucht.

      Der Rest wird kommen und sich einspielen.


      Man vergisst währenddessen (Warteschlange und Film) wo man ist.
      Nichts verlange ich mehr von Unterhaltung.


      Auch 70min warten wert!
    • Ich hoffe das man dann später die Klima Anlage nicht sieht. Stört mich immer sehr und ist zb ein Kritikpunkt bei Wodan. Zumindest wenn diese Anlagen noch fehlen sollten, mache ich mir da sorgen da man fie ja jetzt schlecht unter die Decke hauen kann.

      Gut das Nachmittsgss dann alle Düfte zum Einsatz kamen.

      Ich hoffe nebenbei sehr das man was von den angekündigten Pre Shows zu sehen bekommt. Denn die beste Thematisierung ist nutzlos wenn es keine Geschichte gibt die erzählt werden kann. Der ACE Einführungs Clip würde zb perfekt ins Voletarium rein passen. Der Stoff ist ja da aber ob man was mit ihm innerhalb der Attraktion anstellt ist halt hier die Frage...
      Freizeitpark Besuche sind mehr als ein Hobby !
    • Irgendwo kam hier Mal die Info, dass im Voletarium irgendwann auch weitere Filme zu sehen sein werden. Meint ihr die Filme laufen dann abwechselnd, oder löst der neue den alten komplett ab?
      Oder läuft dann wie im Magic Cinema die eine Hälfte des Tages der eine Film und die andere Hälfte der andere?
    • Ich denke mal dass das ganze jetzt erstmal zwei drei Jahre so bleibt und der jetzige Film je nach Beliebtheit dann abgelöst wird oder halt nur zum Teil. Denn er war ja ganz schön aufwenig und teuer. Da kann man nicht jedes Jahr einen neuen bringen...
      Freizeitpark Besuche sind mehr als ein Hobby !
    • Also den Wartebereich finde ich extrem gut gelungen. Mit Abstand der schönste im ganzen Park, auch wenn gerade im Anfangsbereich (also in die Queue-Verlängerung) noch einige Dinge zu tun sind. Aber der "echte" Wartebereich ist große Klasse. :)

      Nur Schade, dass der Roboter in Raum 1 heute nicht funktioniert hat, das ist ja dann eigentlich der besondere Hingucker dort (habe mir gerade mal das Video angeschaut). Dem Ton, also der Geschichte, zu folgen, fand ich heute bei dem Trubel nicht ganz so einfach.
      "Büro ist wie Achterbahnfahren. Ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das jeden Tag 8 Stunden machen muss, täglich, dann kotzt man irgendwann." (Bernd Stromberg)
    • Tolle Bilder von der Warteschlange, die wir leider nicht gesehen haben. Wir haben uns erkundigt, wie das mit dem fliegen mit dem Rollstuhl geht und erst mal einen kleinen Schock bekommen, als wir erfahren haben, dass nur eine Begleitperson mitfliegen darf. Wer verzichtet auf den Flug, ich oder mein Mann? So richtig bereit war keiner von uns beiden dazu, wir haben uns so sehr darauf gefreut. Aber dann kam die Erlösung, wir können alle drei zusammen fliegen, aber wir brauchen eine Berechtigungskarte die man bei der Info am See holen kann...OK. Nie war mir der Weg zur Info länger vorgekommen, lach! Die Spannung stieg...Also, Karte geholt und alles war gut, wir sind zu unserem Flug gekommen. :)
      Der Mitarbeiter am Eingang zu den Gondeln war total nett und hat uns den Tipp gegeben, dass wir einmal an einem ruhigen Tag kurz vor Schließung des Parks kommen dürfen um einen Blick in die Wartehalle zu werfen. Dass es sich lohnt, das sehe ich ja auf euren Bildern. Irgendwann werden wir das auf alle Fälle nachholen.
      Wir sind in der untersten Gondel mitgefahren und was soll ich sagen? Ich war einfach überwältigt! Das Gefühl vom fliegen kommt sehr gut rüber, ich habe sogar ein paarmal reflexartig die Füße eingezogen, als wir so knapp über das Schloss und anderes geflogen sind. :D Die Gerüche waren alle da, nur von dem Wassereffekt habe ich nichts mitbekommen, aber vielleicht war ich auch so voll mit den Eindrücken, dass es mir einfach entgangen ist. Die Zeit ging buchstäblich wie im Flug vorüber. Hach...war das schön!
      Wir werden auf alle Fälle beim nächsten Besuch im EP wieder fliegen!
    • Puh ... ein Review zu dieser Attraktion zu schrieben ... ich hab keine Ahnung wo ich anfangen soll ...

      Vielleicht als erstes mal mit dem Vorplatz:
      Dieser ist dem Park sehr gut gelungen. Die Voletarium-Front und die Häuserzeile zusammen mit dem Torbogen zur dt. Allee schotten den Platz nach außen etwas ab, sodass er wie ein kleiner gemütlicher Drofplatz wirkt. Walters Wurstbude und der kleine Sitzbereich daneben tragen ihren Teil dazu bei. Und auch wenn das Voletarium aktuell wohl ein großer Besuchermagnet ist, so fand ich den Platz gestern nicht übermäßig überfüllt. Atmosphärisch also schonmal sehr gelungen.

      Dasselbe kann man ohne Übertreibung auch zum Wartebereich der neuen Attraktion sagen. Zwar sind hier und da noch ein paar lose Kabel an der Decke, oder unfertige Kleinigkeiten zu sehen; aber da dies sicherlich nicht so bleiben, lautet meine persönliche Meinung zu diesem Wartebereich: Ich kann mich an keinen Wartebereich erinnern, in dem ich mich weniger gelangweilt habe. Jeder Raum ist thematisch auf sehr hohem Niveau, sehr detailreich, und versprüht seine ganz eigene Atmosphäre. Toll ist auch, dass die Warteschlange durch so viele Räume führt. So hat man praktisch alle paar Minuten etwas Neues zum gucken.

      Das Fahrsystem:
      Am Fahrsystem habe ich ebenfalls nichts auszusetzen. Die Sitze sind sehr bequem. Auch, dass man lediglich durch einen Gurt gesichert ist, finde ich sehr angenehm. Das Freiheits- und Fluggefühl wäre mit jedem anderen Bügelsystem wahrscheinlich zerstört worden. Die Bewegungen der Gondeln sind extrem sanft, aber man spürt dennoch, dass sie sich ordentlich in alle möglichen Richtungen neigen, ohne dies jedoch ruckartig zu tun.
      Kleiner Kritikpunkt: Die Illusion des Fliegens hängt sehr von der Sitzposition ab. Meine erste Fahrt in der obersten Gondelreihe fand ich vom Gefühl des Fliegens her eher mittelmäßig, da die Decke der Halle einen klaren Schnitt zur Leinwand hat.
      Bei der zweiten Fahrt in der mittleren Gondelreihe fand ich das Fluggefühl dann deutlich stärker und besser.

      Der Film:
      Erst einmal mein persönliches Highlight der Fahrt: der Start!
      Ich persönlich empfinde es als einen sehr monumentalen Moment, wenn zu Beginn der Fahrt der Vorhang vor den Gondeln zur Seite geht, die Sicherhitsklappe vor einem sich nach unten neigt und man gaaaanz langsam in die Leinwandkuppel rausfährt, sodass einem quasi erst jetzt das Ausmaß derslbigen bewusst wird. Einfach ein toller Effekt!
      Auch der Start den Start des Films in Kombination mit der Gondelbewegung finde ich sehr gelungen. Per Kamerafahrt taucht man nach unten unter die Wolkendecke, , während die Gondel vorne runterkippt. Das Empfinden einer enormen Beschleunigung (wie es die Kamera im Film tut) finde ich perfekt umgesetzt.
      Den Rest des Films finde ich dann allerdings eher solala.
      Die einzelnen Szenen für sich sind zwar gut aufgenommen, allerdings finde ich die Szenen deutlich zu kurz. Fliegt man über einen Gletscher, und genießt das gerade bzw taucht eben in diese Illusion ein, kommt plötzlich ein Schnitt und man segelt über ein Tulpenfeld. Auch dies hält nur für wenige Sekunden an, und schon fliegt man über einen Fluß oder großen See ...
      Das Eintauchen in die Illusion finde ich so etwas schwierig. Ich persönlich hätte mir (ohne die Gesamtspieldauer zu erhöhen; denn diese finde ich in Ordnung) weniger, dafür aber längere Szenen gewünscht.

      Fazit insgesamt zum Voletarium:
      Eine qualitativ sehr hochwertige Attraktion, die das Portfolio des Parks um eine fast europaweite Besonderheit erweitert. Die Warteschlange ist schon fast eine Attraktion für sich; das Fahrsystem macht Spaß, sofern man eine gute Sitzposition hat. Der Film ist qualitativ auf einem hohen Niveau, lediglich die vielen kurzen Szenen treffen nicht ganz meinen Geschmack, da hätte ich längere Flugszenen am selben Ort (also ohne Schnittunterbrechung) besser gefunden.
      Menschen glänzen durch ihre Schönheit ... Achterbahnen durch ihren Stahl !