Voletarium

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nein, man wird einfach eingeteilt. Gefragt, in welcher Ebene man sitzen möchte, wird man nicht. So wie auch bei Blue Fire, Arthur und Wodan.
      Ich kann nicht ausschließen, dass die Mitarbeiter den Wunsch nach einer bestimmten Reihe auch mal erfüllen, wenn es den Ablauf des Einteilens gerade nicht stört, vorgesehen ist dies aber nicht.
    • Mir gefällt das Voletarium ganz gut. was mich aber sehr stört, ist, dass man beim BabySwitch eine Ewigkeit wartet, da man erst im Computersystem eingebucht werden muss und dann u.U. 2-3 Runden wartet. Hier fände ich eine Sitzgelegenheit angenehm, denn auf der Treppe darf man nicht und in den Ecken ist es auch nicht unbedingt so bequem auf dem Boden. gestern haben wir 20 Minuten am Babyswitch gewartet, bis wir erstmal rein kamen und dann nochmal gut 5 Minuten in d rGondel, bevor es los ging.
      Der Vorhang, den Ray angesprochen hat, existiert wohl nur in den oberen Ebenen, da ganz unten keiner war.
      Was mich auch gewundert hat ist, dass ich bei der ersten Fahrt den Rucksack draußen abstellen musste, also vor dem "Türgitter" und bei der zweiten fahrt musste er ins Netz unter den Sitz.
      Das Gefühl vom Fliegen kam in der unteren Ebene bei mir jetzt nicht so richtig auf, der Film war ganz nett, aber umgehauen hat er mich jetzt nicht. Ich fand die Gerüche von Menthol und Tannen etwas too much, fast schon aufdringlich.
      Wenn sich das ganze erstmal eingespielt hat, denke ich wird es auch beim Babyswitch/Rollstuhleingang etwas schneller gehen.
    • Die vorhänge sind meiner Erfahrung nach momentan nur im hinterem Kino (Richtung Schlossgarten). Ich hab mal in einem interview gehört, dass in einem Kino noch irgendwas getestet wird. Ich denke das werden die Vorhänge sein. Später gibt es sie dann vielleicht in beiden Kinos oder doch in keinem.
    • Angela, natürlich ist es gut, dass es Babyswitch gibt. Nur musste ich Mila eben so lange wir warten mussten, bei Erik lassen und Mila hat irgendwann Panik bekommen, weil ich so lange nicht zurück kam und sie einfach Angst hatte. Wenn man das direkt sagt, dass es so lange geht, kann man mit dem Kind ja auch was anderes machen in der Zeit, aber dazu muss man es eben erstmal wissen.- Verstehst du, was ich meine?
    • Wir sind bereits 2 mal mit dem Voletarium gefahren. Das Warten lohnt sich wirklich und man wird nicht enttäuscht!
      Es ist einfach der Wahnsinn. Wir sind auch in beiden Säälen gefahren, wobei ich bestätigen kann dass der Vorhang bisher nur
      im linken Saal vorahnden ist. Hier war meiner Meinung nach aber auch die Einstellung der Beamer etwas anderst... das Bild
      war im rechten Saal besser und realer... Insgesamt aber eine Mega Attraktion! Man hat wirklich das Gefühl selbst zu fliegen.

      Der Wartebereich ist sehr gut und stimmig gestaltet. Man sieht jedoch schon, dass an vielen Ecken noch einiges an Arbeit wartet und
      noch viele Details ausstehen. (Leisten fehlen, Deckenverkleidungen unvollständig etc.) Sehr schade ist jedoch zu sehen, dass es einige
      Idioten gibt, die es tatsächlich geschafft haben, nach nur 2 Tagen der Eröffnung bereits mehrere Schäden an zu richten. (Abgebrochene
      Stuckleisten, zerrissene Buchrücken, abgerissene Kordeln und und und...)
    • Abartig wie asozial. Erst bekommt man so ein Theming und macht dann alles kaputt. Wie ich schon sagte, ich schäme mich immerwieder für meine Generation. Die sind nämlich zum größten teil an sowas schuld.

      Das mit den Vorgängen stört mich ehrlichgesagt noch gewaltig. Denn wenn man dann ins Kino läuft und einfach nur die schwarze Leinwand sieht, nimmt das den Woweffekt. Ich bin nämlich bisher nur im Linken Kino gewesen, ohne Vorhang und hoffe das der und die anderen Kleinigkeiten demnächst fertig gestellt werden. Außerdem finde ich den Film leicht pixelig, wie oben schon gesagt wurde, ist das wohl im anderen Kino nicht so.
      Freizeitpark Besuche sind mehr als ein Hobby !
    • Yep, die Vorhänge sind nur im hinteren Saal vorhanden. Wir waren am ersten Tag in der obersten Reihe ohne Vorhang. Ging gar nicht. Hab runter gesehen und musst nach gut 75 Minuten warten hinten wieder raus. Zu hoch. Dann am nächsten Tag nach Babyswitch durfte ich unten mit rein. Einen grossen Dank an flexible Mitarbeiter! Ist nicht selbstverständlich! Dann im hintern Saal mit Vorhang. Unten gings einwandfrei und der Flug war einfach unglaublich gut. Ob es wohl später eine Möglichkeit gibt mit Höhenangst speziell für unten anzustehen - wäre toll es wieder fliegen zu können. Auch wenn ich dafür länger anstehen müsste wäre es mir dies wert. So ist es ein durchfragen und auf Verständnis hoffen. Ganz toll wäre es so auch mit der Familie zusammen unten fliegen zu können und nicht alleine. Evt. würde es in der Mitte auch gehen. Werde ich wohl versuchen müssen, aber ganz oben ging leider gar nicht. Die Knie haben sofort nachgegeben und wollte nur noch raus.


      Das Fazit: Während des Flugs sind mir fast die Tränen gekommen vor Freude! Aus meiner Sicht einwandfrei gemacht! Danke dafür!
    • Thor schrieb:

      Kann man wählen ob man im rechten oder linken Kino sitzen möchte oder wird da zufällig eingeteillt?
      Thor, es wurde bereits mehrmals erwähnt dass man genau wie bei Blue Fire oder Wodan von den Mitarbeitern zugeteilt wird und keine freie Platzwahl hat.
      Menschen glänzen durch ihre Schönheit ... Achterbahnen durch ihren Stahl !
    • Um einen flüssigen Lauf zu haben laufen die beiden Filme etwas Zeitversetzt. Demnach wird man automatisch dem als nächsten frei werdenden Saal zugeteilt.
      Den Wunsch nach der Ebene wird denke ich nach gegangen, ansonsten muss man halt so viele Gäste vor lassen bis die gewünschte Ebene zugeteilt wird. Auf
      Grund der örtlichen gegebenheiten sieht man welche Ebene gerade belegt wird. Treppe nach oben = 3. Ebene, Ebene der Einteilung = mittlere Ebene, Treppe nach unten = untere Ebene. Die Drehkreuze sind nach Personenanzahl der jeweiligen Gondeln programmiert und die Mitarbeiter sehen am Display ständig wie viele Plätze in welcher Ebene und in welchem Saal noch zu besetzen sind...
    • Zwischenzeitlich hatte ich auch die Möglichkeit mir ein Bild vom Voletarium zu machen.
      Insgesamt bin ich vier mal geflogen.

      Hier mal meine (auch negativen) Eindrücke der neuen Attraktion:

      Positiv:
      Der neue "Themenbereich" sieht von außen sehr schön aus. Das Eingangs-Portal und die Architektur des Voletariums sieht von außen sehr stimmig aus.
      Der kleine Platz mit der neuen Wurstbude ist auch sehr schön integriert (und die Currywurst schmeckt auch besser als im engl. Themenbereich).

      Das Theming im Wartebereich ist in einigen Räumen ganz gut umgesetzt (jedoch nicht überall).

      Das Fahrsystem im Voletarium macht einen ausgereiften Eindruck und ist gut auf den Film abgestimmt.
      Es gibt keine ruckartigen Bewegungen. Hier merkt man, dass dies nicht das erste Flying Theater des Herstellers ist.

      Gut finde ich auch, dass es einen Single-Rider Eingang gibt, um leere Plätze zu füllen.



      Negativ:
      Das Theming im Wartebereich schwankt qualitativ doch sehr...zu Beginn der Warteschlange gibt es (außer einigen Info-Tafeln) fast kein Theming.
      Das ändert sich dann im Raum mit dem fliegenden Roboter (welcher bei meinem Besuch allerdings nicht funktionierte....) - dieser Raum sieht optisch
      sehr ansprechend aus. Es folgen dann allerdings ziemlich kahle Gänge ohne großes Theming. Die Szene mit der projizierten Eule hingegen ist gelungen.
      Der Raum mit den Teppichen sieht auch imposant aus. Allerdings fehlt das Theming dann wieder, sobald man auf der Treppe bis zum Drehkreuz wartet...

      Im Theater selbst habe ich bemerkt, dass der Teppichboden (dort wo man in die Gondeln einsteigt) schon Falten wirft.
      Dass gleich beim Eröffnungswochendene solch ein Mangel auftritt, ist nicht EP-like.

      Vor der Fahrt wird ein Vorhang zur Seite gezogen (jedenfalls in einem der beiden "Kinos"). Dieser Vorhang sieht optisch nicht sehr ansprechend aus.
      Eine andere Farbe würde den Vorhang deutlich aufwerten. Man könnte auch die Flying Stars und das EP-Logo aufsticken / drucken lassen.
      Als sich der Vorhang zur Seite öffnete, blieb dieser kurz an den sich nach vorne neigenden Absperrungen hängen. Da der Vorhang jedoch aus relativ dünnem Stoff
      gefertigt ist, konnte sich dieser trotzdem öffnen.

      Am Film selbst muss ich die fehlende Bildschärfe beanstanden. Meine Erwartungen waren, vorallem auch aufgrund der sehr hohen Werbetätigkeiten des EPs,
      (u. a. Eulenstein-Videos, Anzeigeschaltung, Trailer im Variete usw.) sehr hoch. Aber dass eine solch hohe Bewegungsunschärfe vorhanden ist, hätte ich nicht gedacht.
      Klar, das ist unter anderem auch technisch bedingt durch die gebogene Leinwand und durch den Einsatz verschiedener Objektive und Linsen, jedoch kommt die
      Qualtität nicht an einen HD-Fernseher ran. Das war schon enttäuschend.
      In hellen Szenen ist leider auch das "Leinwandgestell" im Hintergrund zu sehen (rechteckige Rahmen).
      Leider sind die Schnitte auch nicht ganz so gut gewählt, sodass ziemlich abrupt von einer zu nächsten Szene gewechselt wird. Die einzelnen Szenen werden teilweise
      auch zu schnell überfolgen. Weshalb der EP bei Nacht überfolgen wird, kann ich nicht ganz nachvollziehen - die Aufnahmen wurden ja (laut Werbevideos) am Tage
      gemacht und dann anscheinend digital bearbeitet. Der Film erinnert auch sehr an die Disney-Version, welche man auf youtube sehen kann.
      Ich dachte, dass der EP mehr eigene, kreative Ideen im Film umsetzt.


      Fazit:
      Bei meinen nächsten EP-Besuchen werde ich das Voletarium wahrscheinlich nur noch besuchen, wenn die Wartezeit 20 min nicht überschreitet.
      Auf jeden Fall bevorzuge ich bei identischter Wartezeit lieber eine Fahrt auf Silverstar, der meiner Meinung nach deutlich besser ist als das Voletarium und
      für mich weiterhin die beste Attraktion im EP bleibt.
    • Bei vielem wie der Bildschärfe usw. Stimme ich dir zu. Aber das Voletarium ist noch nicht Fertig und einige dieser Kleinigkeiten kommen noch hinzu. Ich habe auch aus diesem Grund damit gewartet schon ein Urteil zu Fällen, da die Attraktion einfach noch nicht fertig ist und meiner Meinung nach nicht so bewertet werden kann, wie sie es werden sollte.
      Freizeitpark Besuche sind mehr als ein Hobby !
    • Hallo.

      Ich muss auch sagen, nachdem man im Vorfeld immer wieder hörte wie toll die Bildschärfe sein soll, war ich auch etwas enttäuscht. Aber wahrscheinlich geht das in so einer Bildgröße einfach noch nicht besser.

      Ich finde man hat am Anfang (vor allem wenn die Gondeln in die Leinwand reinschweben) einen großen WOW Effekt der aber, zumindest bei mir, nach einer Minute weg war.

      Trotzdem finde ich das voletarium sehr gelungen und hat viel Spass gemacht. Ich bin gespannt wielange es die Besucherströme so anzieht, wie zur Zeit.