Europa-Park Blog

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Thor schrieb:

      Im neusten Blog geht es um die Bohrung für Piraten in Batavia. Da steht aber auch, dass dies gemacht werden musste, damit die Piraten Ende 2019 wieder in See stechen können. Ich dachte, es hiess mal, es wird nicht Mitte 2020 mit einer Eröffnung gerechnet. ?(
      Kann schon sein, dass das Ende 2019 der Fall sein wird. Wahrscheinlich stehen dann 2-3 Piraten aus Pappe rum, beleuchtet mit Schwarzlicht und draussen vor der Bahn steht das Schild mit dem Hinweis auf Softopening ..
      • @Eurosatfan Ich kritisiere ja auch gern und ich kritisiere auch viel, aber deine Kritik nervt mittlerweile nur, weil du in jedem Thread auf demselben Thema rumtrampelst...
      • Also ich kann mir vorstellen, dass der Park auch Ende dieses Jahres schafft, zumindest, wenn man das aktuelle Tempo weiter hält....Die Halle steht schnell...Wenn das so weiter geht ist Mitte März spätestens das Dach der Halle drauf und dann kann man mit dem Inneren beginnen....Und von März bis Dezember sind es 6 Monate und ich glaube schon, dass der Park, wenner schon alle Ideen und Pläne beisammen hat, es locker schafft in dieser Zeit einr gute Bahn aus dem Ärmel zu zaubern...
    • @LeKu02 ich glaube kaum, dass das zu schaffen ist. Das ist jetzt auch nicht Kritik sondern einfach meine realistische Einschätzung. Also wenn sies schaffen dann super :thumbup: . Aber falls nicht, wäre ich in diesem Fall auch nicht verärgert, weil ich mir einfach vorstelle, dass das unheimlich viel zu tun gibt.

      BTW: sogar Roland Mack hat sich über das Softopening lustig gemacht. Und zwar betreffend der Eröffnung von Madame Freudenreich. Wahrscheinlich passt dieses "Softopening-Ding" auch nicht 100% in sein Weltbild. Aber die jüngere Generation und so ..

      Weiss jemand aus irgend einer Quelle wie lange es gedauert hat, PiB 1 zu bauen? Wahrscheinlich ist man nicht viel schneller (aufwändigere Technik und Sicherheitsdinge, etc.) und man bedenke mal nur schon alle die Animatronics, die am Ende funktionieren müssen.
    • Hier in diesem Zeitungsartikel steht 2020 für BiP:

      badische-zeitung.de/badenwuert…er-rekord--163280200.html

      "Trotz eines Großbrandes im vergangenen Jahr hat der Europa-Park in Rust bei Freiburg erneut einen Besucherrekord aufgestellt.

      ....
      Die Wiedereröffnung des skandinavischen Bereichs ist für diesen Sommer
      geplant. Die abgebrannte Familien-Attraktion «Piraten in Batavia» soll
      2020 zurückkehren. Geplant ist für Ende 2019 zudem die Eröffnung der
      neuen Wasserwelt «Rulantica»."
    • MagicianYT schrieb:

      Ich denke in diesem Fall wird Mack Rides das grösste Problem darstellen, da es ja doch ein recht kurzfristiger Auftrag ist... Und Mack Rides sicherlich noch andere Bahnen zu fertigen hat!
      Die größte Arbeit bei PiB ist die Thematisierung. Und da sind die Auftragsbücher von Mack Rides zum Glück egal, da die Thematisierung nicht von Mack Rides gebaut wird ;)
      Menschen glänzen durch ihre Schönheit ... Achterbahnen durch ihren Stahl !
    • Meiner Meinung nach dürfte der Europa-Park gerade dahingehend einen riesen Vorteil haben, den Hersteller als Tochterfirma im eigenen Haus zu haben. So ein Netzwerk ist Goldwert.


      Klar- Piraten muss auch ersteinmal als reines Fahrgeschäft produziert werden, aber ganz plump gesagt ist es nicht mehr als ein paar Führungsrinnen an der Seite und die Stations-Abfahrtseinheit inkl. Boote. Von daher dürfte das Mack Rides recht gut zwischenschieben können.
    • Die Piraten fehlen wirklich enorm im Park, das muss man sagen. Es wäre für mich also wirklich toll, wenn wir sie schon Ende 2019 zu sehen bekommen. Ich bin aber schon froh, dass wir überhaupt einen Ersatz bekommen und werde mich auch bis 2020 gedulden. Lieber etwas mehr Zeit nehmen und dafür eine perfekte Bahn abliefern.
    • Zumal uns bei einer Führung bei Mack Rides gesagt wurde so Grade Bleche das ist zu einfach. Das lassen sie extern fertigen. Sie kümmern sich lieber im Achterbahnschienen. Die Boote werden dann bestimmt sowieso von Mack gebaut.

      Also eine Bootsfahrt da rein zu bekommen ist definitiv nicht schwer. Ich Frage mich eher, ob es Neuerungen im Fahrsystem geben wird
    • Vielleicht Speed-Boote damit man die Kapazität erhöhen kann ;)

      Ich vermute dass sie nach der herben Kritik nach der Eurosat Wiedereröffnung, sich was die Thematisierung und die Optik angeht sehr viel Mühe geben werden und nicht zuviel neues rein bringen. PIB hat noch viel mehr als der Eurosat einen hohen Kultstatus und die Leute haben auch ganz genaue Erinnerungen an die Bahn wie sie war , zum Teil auch wo was war und wenn sie hier einen Fehler machen und zuviel verändern dann wird es wohl noch herbere Kritik geben also beim Eurosat.

      Bei PIB sind sehr stark die Emotionen, die Jeder mit einer Fahrt in dieser Bahn verbindet, Ausschlag gebend