Rulantica - The Musical

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Deine Frage ist schwer zu beantworten, du als Mutter kennst deinen Sohn und kannst es besser beurteilen als irgend jemand sonst. Das Musical selbst habe ich noch nicht gesehen und kann deshalb auch nicht sagen, ob es "Kinderfreundlich" inszeniert ist.
      Was du jedoch in deine Überlegungen einbeziehen solltest, das sind die Begleitumstände/Wartezeiten beim neuen Musical, die den Geduldsfaden deines Sohnes ziemlich strapazieren könnten. Zum einen wird die Laufzeit der Vorstellung mit 50 Minuten angegeben, das ist deutlich länger als z.B. der Kinofilm. Je nachdem ob dein Sohn der Vorstellung folgen kann, ob sie ihm gefällt, ob ihr gute Plätze habt und er die Bühne gut sieht, kann seine Reaktion unterschiedlich ausfallen. Die Vorstellung vorzeitig zu verlassen ist keine Option, das wird nicht gerne gesehen und inzwischen laufen auch Ansagen deswegen vor Beginn.
      Ich habe auch die langen Warteschlangen von "Spook Me!" vor Augen, die sich regelmäßig gebildet haben. Ob das bei "Rulantica" bei jeder Vorstellung auch so sein wird, das wird sich zeigen. Wenn du mit deinem Sohn einen Platz weit vorne haben möchtest, dann musst du dich rechtzeitig anstellen. Kommt ihr später, sind entweder keine Plätze mehr frei oder ihr sitzt weit hinten.
      Wenn ihr dann endlich drin seid, dann geht es vorneweg noch 15 Minuten, bis die Show anfängt. Im Gegensatz zum Kino, wo die Vorstellung immer sehr schnell beginnt. Bei der Rittershow bekommt man in der Regel auch noch einen Platz, wenn man etwas später dran ist und muss nicht so früh rein. Pferde und Ritter finden Jungs meist dann auch noch ziemlich spannend. Da verfliegt Zeit sehr schnell.
      Ich weiß nicht wie geduldig dein Sohn ist, meiner Tochter wäre die Wartezeit bis endlich die Show anfängt in dem Alter sicherlich extrem lang vorgekommen.ä
      WArst du mit ihm schon im Kindermusical in Holland, ob ihm diese Art Aufführung gefällt?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Showfan ()

    • Hi Tinkerbell, ich würde sagen, dass die Show natürlich geeignet ist für Kinder, auch schon kleine. Und grundsätzlich sollten sie natürlcih in der Lage sein, still zu sitzen. Meine Tochter war mit 3 Jahren schon bei Spook Me und fand es toll - jetzt mit 4 hat sie auch Rulantica gesehen und fand es spannend und schön. Klar kommt es auf das Kind an, aber meine Tochter zum Beispiel quatscht und fragt immer sehr viel - da wir aber nicht in der Oper sind, sondern in einem Familiengfreizeitpark, müssen damit die Nachbarn leben... Es wurde meines Wissens nach nicht explizit gesagt, dass man die Show nicht frühzeitig verlassen soll, auch wenn ich das grundsätzlich richtig finde. Aber wenn es mit dem Kind nicht mehr geht, dann ist es halt so und man geht raus. Würde mich halt an den Rand setzen - dann fällt das ja auch kaum auf. Also, einfach ausprobieren. Ach, und wegen Wartezeiten: Die Show läuft ja bis zu 3x am Tag - da kann man sicherlich auch erst 30 min vor Showbeginn kommen, um noch einen Platz zu bekommen. Sogar bei der Premierenshow wurden Leute noch reingelassen, die sich erst zum Zeitpunkt der Türöffnung angestellt haben...
    • Mila ist auch 3 und wir waren bereits 2x mit ihr in Rulantica. Sie fand die Show toll, hat sich allerdings ganz am ANfang etwas erschreckt, als es plötzlich laut wurde.
      Beim ersten Mal saßen wir in der 1. Reihe auf den Plätzen für die Begleitung von Rollstuhlfahrern, das war super, sie konnte alles sehen.
      Beim zweiten mal mussten wir fast nach ganz hinten und es war der Horror. Sie hat fast nichts gesehen und die Leute neben uns waren tierisch genervt davon, dass sie sich immer wieder hingestellt hat, um etwas zu sehen. Die Mitarbeiterin meinte nach der Vorstellung zu uns, wenn wir sowas haben, sollen wir nächstes Mal einen Autokindersitz mitbringen (also diese Sitzerhöhungen) und wenn das nicht reicht noch einen Rucksack darauf legen, damit auch die Kleien gut sehen kann. Ist für euch vielleicht auch eine Überlegung wert. Dann reicht es auch, sich 5 Minuten vor Türöffnung anzustellen. Für die Zeit bis Vorstellungsbeginn haben wir immer ein paar Pixi Bücher mit, die wir zusammen anschauen, oder ich lasse sie eben noch ein bisschen rumlaufen. Kurz vor Beginn hole ich sie dann zu mir und sage ihr, dass es gleich anfängt. Dann bleibt sie auch da.
      Hoffe ich konnte dir etwas helfen :)
    • Naja, einen Autokindersitz mit rum zu schleppen wäre etwas nervig. Aber vielleicht sollte der EP mal über die Anschaffung von Sitzerhöhungen nachdenken. Im PHL haben sie einfach so kleine Kisten, die man auf die Sitze stellen kann. Im Kino (Cinemaxx) habe ich gerade gestern auch diese Erhöhungen für Kinder gesehen.
    • Vielen Dank für eure Antworten und Erfahrungen.

      Generell ist er einer der gut sitzen bleiben kann. Vorausgesetzt es interessiert ihn. Das man auf den Start länger warten muss als zb im Kino wusste ich nicht. Gut zu wissen.
      Dann werden wir das sicher bald mal probieren. Vielleicht lieber unter der Woche.

      Das mit den Sitzerhöhungen könnte man ja vielleicht mal auf die Vorschlagliste packen.
    • War eigentlich jemand damals bei Spook Me & Dinner? Oder sogar jetzt schon bei Rulantica & Dinner?
      Wie ist das denn: Auf der Homepage steht "freie Sitzplatzwahl". Ich dachte eigentlich man bekommt da reservierte Plätze. ?(
      Heißt das man geht mit den normalen Tagesgästen in das Teatro rein?
      Menschen glänzen durch ihre Schönheit ... Achterbahnen durch ihren Stahl !

    • Die Musik ist schon mal echt der Hammer. Hendrik Schwarzer hat es halt einfach drauf. Egal ob das die Ep Suite oder auch jetzt hier beim Musical. DIe Musik hat immer so eine gewisse Romantik und erzeugt oftmals Gänsehaut.
      Kann man nur hoffen, das die Musik beim Rulantica Park in etwa in die selbe Richtung geht. Zumindest auf dem Parkplatz und dem Vorplatz.
    • @Voletarium Ja ist es.

      Ich persönlich fand das Musical sehr gut, wenn es auch nicht besser als Spook Me! ist. Die Lieder, Tänze und Kostüme waren wie immer toll, aber der Gesang kommt an manchen Stellen zu kurz. Die Lieder sind jetzt kein Ohrwurm seit dem ersten Mal, aber das waren sie bei Spook Me! auch nicht. Zwei Kleinigkeiten, die mich gestört haben, packe ich jetzt in einen Spoiler.

      Spoiler anzeigen

      Als Fin Kailani den Trank gibt, reagiert sie nicht sofort. Er geht daraufhin weg und kehrt ihr den Rücken zu. Sie setzt sich hin und singt, er bemerkt es aber erst nach einer Weile. Warum?

      Und noch etwas, zu den Göttern. Die wirken wie lebende Statuen. Die Geschichte ist gut erzählt, das Showballett tanzt gut aber wieso braucht es echte Schauspieler für die Götter? Und wenn sie das machen, sollten die Götter singen, sprechen oder wenigstens tanzen! Irgendwas, um nicht in der Gegend rumzustehen und Mal zu nicken.


      Abgesehen davon war Rulantica wirklich super, auch Snorri war gut umgesetzt, wie hätte es anders gehen sollen? Als Kostüm wäre es noch unrealistischer geworden.
    • Endlich haben wir Rulantica auch gesehen! Ich war begeistert, das Musical hat mir sehr gut gefallen!!!

      Schon beim warten vor der Tür waren wir gespannt, was uns im Inneren des umgebauten Teatro erwarten würde. Die schöne bemalte Decke ist zum Glück unverändert. Den Lichtervorhang fand ich sehr schön, allerdings ist es etwas anstrengend ihn direkt anzusehen, wenigstens wenn man in der ersten Reihe sitzt. :)
      Positiv ist mir aufgefallen, dass es jetzt Behindertensitzplätze auf beiden Seiten der Bühne gibt! Vielen Dank an den Park, denn oft wurden die Plätze für Rollstuhlfahrer und ihre Begleitpersonen knapp.

      Das Musical war fantastisch! Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, bis auf eine Kleinigkeit war sie durchdacht und gut dargestellt. Auf diese Kleinigkeit muss ich das nächste Mal achten, vermutlich ist mir einfach ein Detail entgangen.
      Die Rollen sind bestens besetzt, Ulrich Grawunder als Kapitän war einfach der Hammer, ebenso Ornella als Kailani. Aber auch alle anderen haben ihr bestes gegeben und hervorragend gesungen, gespielt und getanzt. Vielleicht hätte ich mir mehr Aktion von den Göttern gewünscht, sie stehen fast wie Statisten in der einen Szene. Aber das ist meckern auf hohem Niveau.
      Die Kostüme sind aufwändig und wunderschön gearbeitet. In manchen Szenen sind sehr viele Künstler gleichzeitig auf der Bühne, das wirkt sehr beeindruckend.
      Und die Kulissen sind gigantisch schön! Die Videowand fügt sich sehr stimmig ein und erzeugt eine echt wirkende Atmosphäre. Allen voran fand ich diese Unterwasserszene absolut fantastisch! Die Umsetzung einer schwimmenden Meerjungfrau war super gelöst. :thumbup:
      Aber auch das Schiff und die Quelle waren als Kulisse beeindruckend gemacht, ich könnte noch endlos schwärmen...
      Die Umsetzung der Figur "Snorri" war süß und liebevoll gemacht. Ich fand es gut, dass Snorri nicht redet, er hat auch so (Dank des fantastischen Puppenspielers!) genügend Ausdruck. Nebenbei habe ich mich sehr gefreut, dass die beiden Künstler von der Marionetten-Show noch im Europa Park dabei sind. Ich habe sie schon vermisst. :thumbsup:
      Die Musik war durchgehend schön anzuhören, der Komponist und das Orchester haben ganze Arbeit geleistet! Zusammen mit dem gelungenen Livegesang der Darsteller durfte ich ein wunderbares und sehr kurzweiliges Musical erleben. Und ganz sicher werden wir noch oft Rulantica ansehen...
      Ich hoffe darauf, dass man bald wieder eine DVD von dem Stück als Erinnerung kaufen kann.
    • Auch ich habe endlich Rulantica gesehen und möchte hier ein paar Worte dazu sagen.

      Vorweg erst mal das positive:
      Das Bühnenbild ist der Hammer! Der Sternenvorhang, der Vorbau des Schiffes, die vielen Felsen, die Quelle des Lebens, alles wirkt sehr detailreich und aufwändig gestaltet. Toll finde ich hier auch, dass im Vergleich zu Spook Me viel öfters zwischen den Szenen gewechselt wird.
      Die Songs finde ich ebenfalls ganz toll. Zwar gibt es gefühlt weniger als bei Spook Me, auch hört sich vieles gleich an, doch dieser Piraten-Mystik-Stil in der Musik gefällt mir sehr. Auch der Ohrwurm war nach der ersten Vorstellung da ("Ein Seemann, gibt nie auf, wohin der Kurs uns auch weht" :dance2: ).
      Ebenfalls lob haben natürlich die Sänger und Schauspieler, die ihre Rollen sehr gut spielen und gesanglich auch auf ganz hohem Niveau sind. Persönlich stört mich hier bloß die Stimme des Maats, da die in meinen Ohren etwas zu ulkig klingt.
      Die Story ... ja, nachdem ich Rulantica gesehen habe, ist es für mich eigentlich weit mehr als bloß ein Musical. Der Park baut hier eine komplette Mythologie rund um den neuen Wasserprark auf, mit zahlreichen Charakteren, Schauplätzen und Geschichten. Soetwas gefällt mir sehr und bietet bei einem zukünftigen Besuch des Wasserparks sicher ein zusätzliches Erlebnis auf einer weiteren, storyumfassenden Ebene. Ich hoffe doch sehr, dass man im Wasserpark einige Figuren oder Schauplätze des Musicals wiedererkennen wird. Somit legt der Park mit diesem Musical für mich einen weiteren großen Baustein des Wasserparks, dessen Mythologie sich Stück für Stück zu einem kompletten Erlebnis zusammensetzt.
      Und auch sonst ist die Story sehr interessant gestaltet, bietet viele Szenenwechsel (das gibt dem ganzen Musical Schwung). Einzig und allein die kurze Laufzeit ist halt etwas knapp bemessen, wie einige Vorredner auch schon geschrieben haben.
      Snorry gefiel mir ebenfalls sehr gut. Die Umsetzung war stimmig (auch wenn ich das mit der Magie zu Beginn etwas lächerlich fand), und die Figur haucht dem Musical die gewisse Priese Humor ein, die es benötigt. Auch was der Puppenspieler mit Snorris Gestik und Mimik teilweise im Hintergrund macht, ist an vielen Stellen sehr amüsant.

      Leider gibts aber auch von meiner Seite ein bisschen Kritik an dem Musical, wobei weniger an den gesanglichen Leistungen, sondern vielmehr an der Technik. Ich finde die Tonabmischung noch nicht ganz optimal. Selbst bei den Soli konnte ich aufgrund der lauten Musik den Gesang von Fin nur schwer verstehen, und auch bei den Multigesängen im Opening übertönt die Musik manchmal die Sänger. Das finde ich schade, vor allem weil man so zu Beginn schwer in die Story reinkommt, wenn man nicht alles akustisch versteht.

      Zuletzt muss ich sagen, und dass ist jetzt keine Kritik am Musical, sondern einfach mein persönlciher Geschmack, hat mich Spook Me weit mehr mitgerissen als Rulantica. Das Musical ist defintiv sehenswert, und ich werde es mir auch noch öfters anschauen, aber im vergelich zu Spook Me hat mir ein bisschen die Emotionalität gefehlt, die dieses tolle Gänsehautfeeling auslöst, das ich bei Spook Me hatte.
      Ansonsten aber topp Leistung vom Park und den Künstlern hinsichtlich Story, Bühnenbild und Songs; lediglich die Soundabmischung stört mich noch etwas.
      Menschen glänzen durch ihre Schönheit ... Achterbahnen durch ihren Stahl !

    • @EPR Also ich muss sagen das ich das Erlebnis viel runder und immersiver fand als bei SpookMe! Nicht zuletzt weil nicht jedes zweite lied Kitsch bis zum erbrechen war :D
      Da hat mir Rulantica mehr Gänsehaut verpasst, wobei ich finde man kann die Shows nicht miteinander vergleichen. Von ihrer Tonalität bedient sie eben doch andere Geschmäcker.
      Freizeitpark Besuche sind mehr als ein Hobby !