Brand im Europa-Park

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Na heutzutage ist ist so was nicht mehr selbstverständlich.Aber auch ein grosses Lob an den Europa Park.Vor ein paar Wochen muss es an den Ausfahrtschranken vom Parkplatz auch eine vieleicht schweren Unfall gegeben haben.
      Der EP Rettungswagen und ein weitere RTW waren im Einsatz gewessen.
      Die Unfallstelle war super abgesperrt.Querstehendes Sicherheitsfahrzeug und Aufbau eine Sichtschutzwand so das keine “Gafer“ was zum klotzen oder Filmen hatten.
    • Räucheröfen fackeln sehr schnell mal. Da braucht im endefeekt nur mal ne Wurst runterzufallen oder etwas fett ungünstig auf glimmende Späne kommen. Das ist aber meist nur ne Kleinigkeit.

      Man muss sich einfach mal überlegen, das der EP von der Größe schon sowas wie eine Kleinstadt, von der Besucherzahl täglich sowas wie eine 30-40k Einwohnerstadt und von den Anlagen her sowas wie ein nicht ganz kleiner Industriebetrieb ist. Da kann immer mal was passieren. Das geht von den diversen medizinischen Problemen der Menschen (vom Bienenstich über aufgeschlagene Knie bis zum Herzinfarkt und was auch immer) über Unfälle (von umgeknickten Fuß, bis zu Leuten, die aus der Euromir fallen) und von Aschenbecherbränden bis zum, sich hoffentlich nie wiederholenden, Großbrand. Es ist für mich beeindruckend wie diskret der Park die meisten Dinge davon handhabt. Ich persönlich habe so gut wie noch nie einen Rettungswagen im Park oder sogar mit blaulicht gesehen oder die Feuerwehr im Einsatz. In größeren Städten bekommt man sowas aber eigentlich fast täglich mit.

      Generell finde ich, das wir hier auch nicht über jeden brennenden Räucherofen oder Aschenbecher diskutieren müssen. Das führt in meinen Augen einfach ein Stück zu weit.
    • Hey @wiaipi,
      ich sauge mir sowas ja nicht aus den Fingern. Eine Googlesuche hätte dir schon geholfen ;) baden.fm/nachrichten/rust-mann…rbahn-im-europapark-8461/

      Warum ich das aufzähle? Um zu zeigen, das es völlig normal ist das soetwas bei so einem riesen Park passiert und genau daas ist der Grund warum man da nicht jedesmal nen Zeitungsartikel zu findet oder das diskutieren muss. Wenn du da anderer Meinung bist, bleibt dir das natürlich unbenommen ;)
    • Im Park war auch schon früher die Feuerwehr. Gerade Mülleimer wo oben Aschenbecher sind brennen gerne Mal. Oder es raucht zumindest stark und stinkt. Und in Zukunft gibt es das auch.
      Ist klar, dass sowas jetzt aufgebauscht wird nach so einem riesen Brand.

      Aber es gab schon mehr Unfälle im Park. Leider auch tötliche wie damals mit dem Kind im Drehtheater. Keine Ahnung wieso, aber man findet im Netz kaum etwas dazu. Scheint ein bisschen so als wolle man nicht, dass sowas publik wird. Irgendwie verständlich. Andererseits hat es irgendwie was von unter den Teppich kehren.

      Für einen so riesigen Park finde ich aber ist bisher wenig tramatisches passiert. Und das ist auch gut so
    • Gott sei dank ... Passiert sehr wenig Dramatisches ( Parkverschuldete Unfälle mit schlimmen Folgen - Tod )
      Finde es aber SEHR gut, das von den leider ereigneten Tragödien kaum etwas im Netz auftaucht...
      Der Medien Hype / SocialMediawahn heutzutage hat auch sehr sehr dunklen Schattenseiten...
      Das ist aber ein Weltweites Problem.
      Spaß ist...?
      Das was Du daraus machst!
    • Mr.T schrieb:

      Großes Lob an Epfan95,trotz deiner Anwesenheit nicht was gefilmt und ins Netz gestellt hast.
      Also ich hätte jetzt den brennenden Räucherofen gerne gesehen :D . Kann mir das nämlich nicht so richtig vorstellen.

      Was aber gar nicht geht sind Unfälle mit Personen zu filmen. Oder Menschen in Panik. Fremde Menschen generell .. Oder aber die Feuerwehr beim arbeiten zu behindern. Für mich gibt es da eine klare Grenze. Sobald Menschen involviert sind finde ich es absolut verwerflich Bilder oder Filme zu machen.
    • Ja, Unfälle - besonders diese mit Personenschäden zu filmen finde ich auch nicht sonderlich gut. Allerdings funktioniert so (leider) das Mediengeschäft heutzutage. Nur negative Sensationen bringen Auflagen und Klicks und somit auch Gewinn.

      Um trotzdem kurz vom Thema wegzugehen.


      Fremde Menschen generell zu filmen ist aus meiner Erfahrung im Europa-Park schier unmöglich . Natürlich schaue ich immer, dass besonders Kinder nicht gezeigt werden, aber wenn ich konkret keine fremden Menschen in den Aufnahmen zeigen würde, wären die Videoblogs beispielsweise alles andere, nur nicht interessant.
    • Es gibt rechtliche Unterschiede. Und zwar hat man grundsätzlich das "recht am eigenen Bild", was Bildaufnahmen untersagt. Aber es gibt auch den typische Fall einer Veranstaltung oder Versammlungen, wo man damit rechnen muss, dass man auf irgendwelchen Bildaufnahmen zu sehen ist.

      Und so wie EPFan95 Reportagen erstellt sehe ich sowieso kein Problem. Sollte sich jemand wirklich mal (auch im Nachhinein) beklagen, könnte er diejenige Person auch verpixeln ...