"Piraten in Batavia" Neubau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CoasterRacer schrieb:

      Ein Wasserkanal kann man aber nicht so einfach über mehrere Stockwerke bauen. Und selbst wenn, dann müssen die Etagen deutlich niedriger ausfallen, da die Halle sonst zu groß wird, worunter die Atmosphäre leiden wird.
      Natürlich kann man einen Wasserkanal über mehrere Stockwerke bauen.
      War ja bei PiB bisher sogar schon so. Die Kurve nach dem Bahnhof befand sich ja im ersten Stock. Darunter war der Souvenirshop in der Passage.

      Und auch sonst gibt es jede Menge Wasserbahnen, die auf mehreren Etagen fahren (zu Chiapas schiel).

      Dennoch glaube ich, dass wir vor 2022 nicht mit einem neuen Darkride rechnen können. Mal von der Planung und Genehmigungsphase abgesehen dauert alleine die Bauphase für einen Darkride dieser Größenordnung 2-3 Jahre.
      Erinnerst euch mal, wie lange an Arthur oder dem Voletarium gebaut wurde. Selbst wenn der Park nächstes Frühjahr anfangen würde, wäre das bis 2020 nie und nimmer fertig.
      Menschen glänzen durch ihre Schönheit ... Achterbahnen durch ihren Stahl !

    • Sollte das neue Fahrsystem von Mack-Rides gebaut werden, muss man auch die Produktionskapazitäten einplanen. Hat Michael Mack nicht in einem Interview zur Eurosat erwähnt, dass Mack-Rides in den kommenden Jahren ausgelastet sei und man deshalb entsprechend den Umbau von Eurosat geplant hat?

      Ich persönlich rechne daher auch frühestens 2021 mit einem Ersatz für PiB. Alles andere wäre ziemlich sportlich.
    • Ich würde einen Dark Ride mit dem Fahrtsystem von Forbidden Journey aus den Universal Studios Orlando und Japan sehr toll finden. Ich stelle mir das ganze mit richtig grossen Kulissen und eventuell auch so Leinwand-Abschnitten richtig toll vor.
      Ich könnte mir so eine Fahrt durch den Jungel sehr gut vorstellen mit dem Fahrtsystem. Ich denke da wäre auch mit der ganzen Story vom ACE sehr viel zu machen.
      Zwar habe ich da meine Zweifel das so was kommen wird, weil das ganze sehr teuer werden würde (Kosten bei Universal: 131 Millionen!!!)
      Deshalb denke ich dass das Ganze ein Traum bleiben wird... :/
    • So cool ich einen Ride wie das Vorbild in Universal finden würde, so unwarscheinlich wäre das im EP. Da hat man nicht mal im Ansatz das Geld für. Das Gilt auch für sowas wie Transformers/ Spiderman.
      Ist warscheinlich auch der Grund warum ich mich über Digitalisierte Attraktionen im EP beschwere. Wenn man das Geld hat werden solche dinger richtig geil und wenn nicht, dann kommt kommt babei nichts gescheites raus.
      Aber hey vielleicht sprechen wir uns in 15 Jahren nochmal ;). Denn eins muss man dem Park lassen. Man hat einen der Marktführer in Europa ganz ohne megakonzern im Rücken aufgebaut. Das schaffen nur wenige.
      Freizeitpark Besuche sind mehr als ein Hobby !
    • Es muss auch nicht alles mit LED Wänden zugepflastert werden.
      Ich möchte lieber weniger Effekte, aber dafür Reale Kulissen und Lichter, also Sternenhimmel durch Birnchen als ne LED Wand. Schöne Malereien - so was.

      Sobald ein neues Fahrgeschäft entsteht, das kein Ersatz oder so ist, kann damit gerne experimentiert werden, aber nicht bei etwas, was eine Lücke füllen soll.
      Bleib doch mal locker...
    • Ja, ich hoffe die neue Attraktion kommt ohne Screens, Projektionen, VR, etc... sondern wird ein klassisches analoges Erlebnis. Wir starren im Alltag ständig auf irgend einen Screen. Wenn ich in einen Freizeitpark gehe, will ich in eine andere Welt eintauchen, und somit ein Stück weit auch die digitale Welt verlassen.

      Und bitte nix interaktives. Es sollte wieder ein Ort der Entspannung / Meditation werden.
    • Ich kann mir vorstellen, dass die neu Attraktion schon Projektionen haben wird. Wir haben nun doch schon fast das Jahr 2020 und die Generation, die vorwiegend die Bahn die nächsten 30 Jahre nutzen wird, möchte ganz bestimmt nicht nur Animatronics sehen, die alle 10 Sekunden die gleichen Bewegungen wiederholen und den gleichen Satz sprechen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eurosatfan ()

    • Vielleicht streicht man auch die Achterbahn und Baut stattdessen einen neuen Darkride. Das muss man sehn was den Macks wichtiger ist.

      Ich denke nicht,das Mack Rides kapaziät für beides hat.

      Ich hätte nichts dagegen wenn es ein optischer knaller wird. PiB war immer so unscheinbar von außen. Viele Tagesgäste wussten bestimmt nicht was dort ist.
    • Mehrere haben ja hier schon für die "Rückkehr nach Batavia" plädiert. Das war auch meine Idee, allerdings würde ich die Piraten nicht als Verlierer darstellen und im Kerker einsperren etc. Einfach aus dem Grund, dass Piraten bei vielen Kindern gut ankommen und als "cool" gelten.
      Ich gebe zu, es passt nicht wirklich dazu, dass die Piraten vorher die Stadt überfallen und niedergebrannt haben, aber ich würde ein Batavia darstellen, in dem sich Piraten und Einwohner versöhnt haben und friedich und fröhlich zusammenleben. Dabei würde ich den Verlauf der Fahrt wieder ähnlich herstellen, sodass man wieder an den gleichen Schuplätzen vorbeifährt, bei der Gestaltung der Szenen könnte man die Geschichte fortentwickeln. Für den Bgeinn der Fahrt könnte ich mir einen großen Handels-Hafen vorstellen. An Stelle der brennenden Häuser vielleicht ein paar prächtige, fertiggestellte Gebäude sowie Gebäude, die aktuell noch von Piraten und Einwohnern gemeinsam gebaut werden. Ansonsten kann man vielleicht immer mal wieder Bezug auf bekannte alte Figuren nehmen. Der kleine Junge bringt dem alten Pirat das schwimmen bei, die Dame mit den langen Haaren trägt jetzt eine schicke Kurzhaarfrisur etc. Andere Elemente wie z.B. den Spritz-Pirat oder den großen Kletter-Affen kann man gerne wieder verwenden, vielleicht auch an anderer Stelle als zuvor.
      Dabei wünsche ich mir, dass man auf Animatronics setzt und nicht auf Projektionen. Wenn es möglich ist, könnte man die Halle auch in mehrere Abschnitte unterteilen, um etwas mehr Ruhe reinzubringen.