Michelangelo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir wären jetzt schon das ein oder andere mal in der Pizzeria Michelangelo.
      Das Restaurant befindet sich direkt an der Hauptstraße durch Rust (die, die von den Hotels zum Haupteingang führt) etwa auf Höhe von Irland.

      Das Lokal selbst is eher vornehm eingerichtet, die Preise sind aber auch für Familien geeignet. Noch dazu sind die Portionen sehr üppig, auch die Vorspeisen.

      Lediglich Kartenzahlung akzeptiert das Restaurant nicht. Zwar wird direkt in der Speisekarte darauf hingewiesen, dennoch finde ich das heutzutage ein absolutes No-Go.

      Trotzdem überzeugt das Restaurant mit sehr leckerem Essen, was uns sicherlich öfters in das Lokal ziehen wird.
      Menschen glänzen durch ihre Schönheit ... Achterbahnen durch ihren Stahl !
    • Oh wir sind ein ziemlich Bargeldloser Haufen. Sogar im Ausland zahlen wir inzwischen fast ausnahmslos mit Karte und führen nur für kleine Beträge Bargeld mit.

      Gerade in Restaurants finde ich es sehr unpraktisch nicht mit Karte zahlen zu können. Da muss man immer rechnen ob das Geld reicht. Und ich will nicht überlegen ob das Eis am Ende noch geht oder nicht. Und mit riesen Beträgen läuft man ja auch nicht so gerne rum.

      Klingt aber trotzdem gut. Haben die Sonntags geöffnet? Das der Ochsen da zu hat ärgert uns so oft. Gehen ausschließlich Sonntags nach Rust und konnten noch not dort essen
    • Das Restaurant wurde ja Anfang des Jahres in "Outside - The Food Factory" umbenannt. Weiß jemand, ob es immer noch die gleichen Inhaber sind bzw. die Qualität so gut wie vorher ist? Wir waren seit dem nicht mehr dort gewesen. Der Name wirkte erstmal "abschreckend". Habe aber gerade gesehen, dass es wohl immer noch hauptsächlich italienische Küche ist.
      "Büro ist wie Achterbahnfahren. Ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das jeden Tag 8 Stunden machen muss, täglich, dann kotzt man irgendwann." (Bernd Stromberg)