Bubba Svens - Boathouse Restaurant

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bubba Svens - Boathouse Restaurant



      Hotel: Hotel Krønasår
      Eröffnung: 2019

      Skandinavische & internationale Küche für die ganze Familie.

      AHOI Matrosen! Das Restaurant „Bubba Svens“ verkörpert den Charakter eines alten Bootshauses. Markante Sehenswürdigkeiten warten darauf entdeckt zu werden. Von der Decke ragt die „Wiking Saga“. Ein legendäres Schiff, mit dem der Abenteurer und Weltumsegler Burghard Pieske den Atlantik überquerte.
      Imposant sticht der massive Tresen aus Holz- als nachempfundener Bootrumpf - ins Auge. Ideal für einen Aperitif oder ein feines Essen.
      Freuen Sie sich auf eine maritime unverwechselbare Atmosphäre mit zahlreichen Artefakten der Seefahrt.
      Menschen glänzen durch ihre Schönheit ... Achterbahnen durch ihren Stahl !
    • auch vom Bubba Svens hier ein paar Impressionen. Hinweis: wir haben uns vom Park noch mal bestätigen lassen, dass alle öffentlichen Bereiche bereits gefilmt und fotografiert werden dürfen :)



      Vor dem Restaurant gibt es für die Kleinen einen Spielbereich. Der ist zwar nicht sehr groß, geht aber über mehrere Ebenen


      Quelle: eigene Bilder
    • Ich muss nochmals den Service im Restaurant Bubba Svens loben.

      Generell sind ja gerade im Gastronomiebereich die Mitarbeitenden in den Hotels sehr freundlich. Aber das war das erste Mal, dass auf jede Nachfrage von unserer Seite eine kompetente und freundliche Antwort kam. Empfehlungen wurden ausgesprochen, wir wurden sehr häufig, aber nicht penetrant oder nervend gefragt, ob wir noch was benötigen.

      Selbst bei unserer Komplizierten Abrechnung am Ende (6 Personen davon 2 mit Karte , 4 Bar, 2 mal 2 Leute zusammen zahlen, zwei getrennt :D ) war der Service freundlich und nicht hektisch.

      Kann das so beibehalten werden wäre das in Punkto Freundlichkeit ein neuer Maßstab im EP.
    • Hier mal die ersten Eindrücke aus dem Bubba Svens:


      Auf dem ersten Bild ist die Fischkiste zu sehen, in der sich neben viel Gemüsebeilage (eingelegt und gebraten) ein frittiertes Schollenfilet befindet, Garnelen, Hering, Lachs in Form einer Rose, Schwarzbrot, sowie eine selbstgemachte Remoulade. Geschmacklich war es wohl sehr lecker (war leider nicht meine Kiste), lediglich vom Schwarzbrot hätten wohl 1 oder 2 Scheiben mehr dabei sein können.

      In der MItte liegt mein Lachsfilet in einer Senf-Dill-Sauce, ebenfalls mit Gemüsebeilage. Der Lachs war auf den Punkt gebraten, auf der einen Seite knusprig, im Innern aber noch richtig saftig. Die Sauce war mega lecker, und die Portionsgröße hat gut satt gemacht.

      Das letzte Bild zeigt das Rumpsteak mit Gemüse und Pommes. Das Genau wie der Lachs war das Fleisch wie gewünscht perfekt medium, war sehr saftig und außen mit einer Gewürzkruste. Etwas gestört haben hier die Pommes, welche dem Gericht einen leichten Fast Food Touch geben, was wir in diesem Restaurant und zu diesem Preis etwas unangemessen fanden. Haben dem Kellner später aber empfohlen, er solle doch mal Kroketten oder Kartoffeln als Beilage vorschlagen; dies würde gleich etwas edler aussehen und auch optisch besser passen.

      Zufrieden waren wir aber mit allen unseren Gerichten, und auch der Service war sehr aufmerksam und auch schnell.
      Daumen hoch für die tolle Qualität in diesem Restaurant.
      Menschen glänzen durch ihre Schönheit ... Achterbahnen durch ihren Stahl !
    • Eure uneingeschänkte Gastronomieempfehlung für das Bubba Svens (auch im anderen Thread) kann ich irgendwie nicht zu 100% teilen. Ich stimme voll zu, was das Ambiente angeht. Das habe ich mir viel schlimmer (Bahnhofshalle) vorgestellt, es war aber sowohl von der Geräuschkulisse, als auch von der Gemütlichkeit absolut in Ordnung.

      Auch kann ich Eure Ansicht teilen, was das Personal angeht. Wir hatten ziemlich sicher jemanden, der den ersten Tag da war. Er war aber sehr bemüht und sehr freundlich, das wird sich alles noch einspielen. Alles kein Problem.

      Was das Essen angeht, werden das Bubba Svens und ich aber wahrscheinlich keine Freunde. Ich glaube zum einen nicht, dass alles frisch ist. Die Speisen kamen bereits 5 Minuten nach der Bestellung. Es ist alles tagsüber vorgekocht und wird abends dann nur noch zusammen gestellt. Da kocht abends keiner, das geht bei der Masse an Essen ja auch überhaupt nicht. Ich glaube schon, dass es aber zum größten Teil selbst gekocht wird und kein Convenience-Food ist, aber es lagert sicher einige Stunden und wird nur noch warmgemacht. Zum anderen liegt es einfach am Preis, der in meinen Augen um einiges zu hoch angesetzt ist. Köttbullar mit etwas Kartoffelbrei und Gemüse für 18,50 Euro ist einfach zu viel.

      Ich hatte den Dänischen Burger, der geschmacklich gut war, aber das Fleisch war nicht richtig heißt. Den bekomme ich so aber auch am Food-Truck und da kostet er keine 25 Euro.



      Meine Frau hatte den Lachs (Bild siehe oben im Post von Orici), der war zwar geschmacklich auch sehr gut, aber die Beilagen insgesamt sehr übersichtlich, die Portion klein. Der Preis ist in meinen Augen mit über 26 Euro nicht angemessen.

      Eine weitere Enttäuschung war der Nachtisch. Da stand was (so habe ich es zumindest in Erinnerung): Waffel mit Straciatellaeis, Erdbeereis und Vanilleeis, Minischokokuss. Unter der Waffel habe ich mir irgendwo was wie ne belgische Waffel vorgestellt, vielleicht bin ich auch einfach von falschen Voraussetzungen ausgegangen. Die Waffel war dann der Waffelbecher, den es in jedem Eisladen ohne Erwähnung gibt. Das Eis war o.k., der Schokokuss auch, aber das ganze kostet 9 Euro, das finde ich auch hier einfach zu viel.



      Ich bin gerne bereit, diese Preise zu zahlen, wenn ich es als angemessen empfinde. Aber das Gefühl habe ich hier nicht. Ich werde dem Restaurant sicherlich noch mal ne Chance geben, aber mein vorläufiges Fazit ist: ich zahle dann lieber etwas mehr und gehe ins Buffetrestaurant.
    • Ich bin etwas erstaunt, dass ihr so schnell euer Essen bekommen habt. Wir waren mindestens 90min, wenn nicht mehr im Restaurant. So wie man es gewöhnt Ist.

      Wir waren um 20:00 Uhr Essen und da war das Restaurant ziemlich gut gefüllt. Wir hatten einen Randplatz, direkt neben der Küche und konnten so auch den Kochen zusehen. War ganz spannend. Der Kellner war sehr freundlich und ab und zu kam auch dir Chefin (war in alltagskleidung, deshalb vermutlich die Chefin) an unseren Tisch und fragte wie es war und hat uns, als wir eigentlich schon satt waren von der Vorspeise und Hauptgang das Eis in der Waffel empfohlen zu dritt zu teilen, da es eine Schwedische Spezialität ist mit diesem Erdbeereischnee.Habe mir mit Waffel aber auch die belgische vorgestellt. Käme ja auch aus dem Norden. War dennoch lecker.

      Nach der Bestellung kamen nur die Getränke innert 5min. Die Vorspeise kam erst 10-15min später und als wir fertig waren, mussten wir nochmals ca. 15min warten auf dem Hauptgang. Dies sehe ich nicht negativ an. Denn so war es umso gemütlicher und wir konnten länger reden. 5min bis zum Essen wäre mir dann schon etwas zu schnell.

      Es wurde einiges überlegt. Besteck war schon auf dem Tisch. Servietten nicht, da es nicht schön aussähe mit den Stoffservietten laut Chefin. Diese sollten vom Kellner gebracht werden eigentlich direkt bei Bestellung. Ging bei uns vergessen, kann aber am ersten Abend mal passieren. Bei Nachfrage wurden sie dann gebracht.

      Als Essen hatte ich als Vorspeise den Kopfsalat mit Crevetten und war positiv überrascht das es so viele Crevetten hatte. Als Hauptgang hatte ich den Lachs, der sehr lecker war. Insbesonders auch die Senfsauce. Die Portionen waren nicht zu klein. Meine Mutter und Schwester hatten ihre Hauptgänge nicht ganz ausgegessen. Meine Mutter hatte das Kotlett am Stück was seht gut gebraten war und genau richtig. Meine Schwester hatte die gebackenen Schollenfilets, die ebenfalls lecker waren. (Habe von allem etwas probiert). Doch würde ich da Fish&Chips aus England vorziehen. Nächstes mal werde ich vermutlich den Burger probieren. Der sah beim vorbeigehen schon sehr lecker aus.

      Für mich waren die Preise angemessen für das was geboten wird. Klar ist es etwas teurer, aber sein Geld mehr als wert. Mich wird das Restaurant definitiv wieder sehen.
      Der Europa-Park ist mein Lieblingsfreizeitpark. Ich bin mit Ihm gross geworden und habe bestimmt schon über 100 Besuche. :)

      Besuche meine Webseite achterbahnwissen.ch. Auf der findest du ganz viele Informationen zu Achterbahnen und Freizeitparks.
    • Comanchero schrieb:

      Ich hatte den Dänischen Burger, der geschmacklich gut war, aber das Fleisch war nicht richtig heißt. Den bekomme ich so aber auch am Food-Truck und da kostet er keine 25 Euro
      Diesen hatte ich auch, geschmacklich gut und die Portion war (für mich) auch groß genug. Woher kommt der Preis mit 25 EUR? Auf unserer Karte (Abends)
      kostete der Burger 18,50 EUR
    • Comanchero schrieb:

      Hmm, habe ich den falsch im Kopf? Dann sorry! Aber Lachs mit 26,50 und das Eis mit 9 Euro müsste stimmen, oder? Find grad die Karte nicht mehr, die war doch auf der Park Homepage irgendwo
      Die Karten wurde wohl aktuell wieder von der Homepage genommen. Wollte vorhin reservieren für unseren Aufenthalt und auf der Reservierungsseite fehlen sie ebenfalls.
      Wird vielleicht nochmal überarbeitet?!
    • Meiner Meinung war der Preis für die Qualität vollkommen in Ordnung. In anderen Event-Gastronomie Standorte zahlt man genauso viel.

      Essen gehen ist leider nicht mehr günstig, nicht mal Mc Donalds :D
      Zuerst werden die Menschen das neue abstreiten, dann werden Sie es schlecht reden und schließlich werden sie so tun, als hätten sie es schon immer gekannt.
    • Neu

      Kann man nun beides im Bubba Svens oder gibt es während des Tests kein A la Carte?
      Der Europa-Park ist mein Lieblingsfreizeitpark. Ich bin mit Ihm gross geworden und habe bestimmt schon über 100 Besuche. :)

      Besuche meine Webseite achterbahnwissen.ch. Auf der findest du ganz viele Informationen zu Achterbahnen und Freizeitparks.
    • Neu

      Es war meiner Meinung nach absehbar, dass ein Buffet im Kronasar getestet wird. Man sieht auch, dass das Restaurant schon so vorausschauend konzipiert wurde (alleine wegen dem Frühstückbuffet). Ich gehe fest davon aus, dass sich das Buffet durchsetzen und auch langfristig beibehalten und ausgebaut wird. Auch wenn ich persönlich diese À-La-Carte / Buffet Kombi etwas seltsam finde. Vor allem im Bell Rock, wo das Bedienungsrestaurant vom Buffetrestaurant umschlossen wird und jeder Gast auf dem Weg zum Buffet daran vorbeilaufen muss :/