Fantasiereiche Wochenenden - Märchenhafter Mai

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fantasiereiche Wochenenden - Märchenhafter Mai

      Europa-Park Pressemitteilung vom 29.04.2019

      Am 11., 18. und 19. Mai feiern Ed & seine Freunde das „Märchenfest“ und laden Groß und Klein dazu ein. Zauberhafte Mitmachaktionen in „Grimms Märchenwald“ warten darauf, vor allem die jüngeren Gäste zu begeistern. Am 12. Mai stehen zudem die Mütter im Mittelpunkt. Der „Märchenhafte Muttertag“ verspricht tolle Überraschungen und sorgt nicht nur bei den Kindern für einen unvergesslichen Tag. Spannend wird es am 13. Mai, wenn das fünfte deutsch-französische Märchenprojekt mit 800 Teilnehmern aus beiden Ländern eine Rallye in „Grimms Märchenwald“ veranstaltet.

      Der Mai lässt die Besucher des größten Freizeitpark Deutschlands in eine Welt voller Magie und Fantasie eintauchen. Am zweiten und dritten Maiwochenende geht es im Europa-Park vor allem um die Geschichten der Gebrüder Grimm. Von 10 Uhr bis 18 Uhr werden Vier- bis Elfjährige in „Grimms Märchenwald“ erwartet, um spannende und lustige Mitmachaktionen mit Ed & seinen Freunden zu erleben. Gemeinsam können sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen und passend zum Motto „Märchen“ basteln und malen. Durch die bunte Gesichtsbemalung verwandeln sich die Jüngsten selbst in ihre Märchen-Helden. Um diesen tollen Tag für immer festzuhalten, sorgt eine Fotobox mit Sofortdruck für schöne Erinnerungen. Zudem können die Kinder in „Grimms-Fühlkiste“ märchenhafte Gegenstände ertasten und ihre Geschicklichkeit beim „Froschkönig-Angelspiel“ beweisen. Zusätzlich gibt es für die kleinen Prinzen und Prinzessinnen eine ruhige Abwechslung in Form einer Märchenlesung, der auch Ed Euromaus und seine Freunde lauschen.

      Am 12. Mai warten ebenfalls zahlreiche schöne und unvergessliche Überraschungen auf die Besucher. Der „Märchenhafte Muttertag“ ehrt und gönnt den Müttern der kleinen Helden eine Auszeit. Während die Damen sich bei einer Handmassage erholen dürfen und ein frisches Tages-Make-Up genießen, kann der Nachwuchs in der Bastelwerkstatt etwas Schönes für die Mamas gestalten. Zusammen können die Familien an tollen Gewinnspielen teilnehmen und attraktive Preise gewinnen.

      Zum fünften Mal heißt es am 13. Mai „Es war einmal … Il était une fois!“ Das deutsch-französische Märchenprojekt erreicht im Europa-Park seinen Höhepunkt und sorgt mit einer spannenden Rallye in „Grimms Märchenwald“ für einen einzigartig bilingualen Erlebnistag. 800 Kinder aus Baden-Württemberg und dem Elsass treffen sich an diesem schönen Frühlingstag und lernen durch grenz- und sprachüberschreitende Aktionen die jeweils andere Kultur besser kennen. So soll die deutsch-französische Partnerschaft durch zweisprachige Märchenstunden und gemeinsame Projekte, die schon seit Januar laufen, gestärkt werden.


      Zusammen mit Ed Euromaus können die Kleinen einer spannende Märchenlesung lauschen.


      Beim Froschkönig-Angelspiel können die Kinder ihre Geschicklichkeit testen.


      Auch am Muttertag dürfen sich Groß und Klein auf fantasievolle Europa-Park Künstler freuen.
    • 5. Deutsch-französisches Märchenprojekt: Höhepunkt im Europa-Park am 13. Mai 2019

      Europa-Park Pressemitteilung vom 06.05.2019

      Zum 5. Mal wird in der Grenzregion verkündet: „Es war einmal… Il était une fois!“. Höhepunkt des 5. Deutsch-Französischen Märchenprojekts ist für über 800 Kinder aus Baden-Württemberg und dem Elsass der bilinguale Erlebnistag am 13. Mai im Europa-Park mit rasanter Rallye in Grimms Märchenwald.

      Miriam Mack, 1. Vorstandsvorsitzende des Europäischen Zentrums für Märchenkultur e.V. sowie Ehefrau des geschäftsführenden Gesellschafters des Europa-Park und Honorarkonsuls der Regierungsbezirke Freiburg im Breisgau und Tübingen Michael Mack, lädt außerdem zu einer gemütlichen Märchenstunde. Was sie liest, bleibt allerdings noch ein Geheimnis!

      Verschiedene Arbeitsgruppen von Schulklassen sind sich im Rahmen des Projekts seit Januar bereits begegnet und konnten in grenz- und sprachüberschreitenden Märchenwerkstätten ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Weitere Projekthighlights sind zweisprachige Märchenstunden mit MÄRCHENLAND-ErzählerInnen sowie MÄRWERTSTUNDEN mit erfolgreichen UnternehmerInnen sowie dem Vorstand und Filialleitern der BBBank.

      Ziel des Projekts ist es, im Rahmen der deutsch-französischen Partnerschaft Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 20 Jahren zum Austausch zusammenzubringen und gemeinsame Erlebnisse zu schaffen – als Basis für eine nachhaltige Zusammenarbeit beider Länder, die in der Grenzregion Baden-Württemberg und Elsass besonders wichtig ist.

      Das 5. Deutsch-Französische Märchenprojekt wird von MÄRCHENLAND - Europäisches Zentrum für Märchenkultur e.V. und dem Rectorat de l´académie de Strasbourg durchgeführt. Unterstützt wird es durch einen gemeinsamen Fonds der Region Grand-Est, der Departements Haut-Rhin und Bas-Rhin und dem französischen Staat, den Europa-Park, die BBBank sowie das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW).


      Auch in diesem Jahr wird es im Rahmen des Erlebnistags im Europa-Park wieder eine gemütliche Märchenstunde mit Miriam Mack (re.) geben.
    • Neu

      Europa-Park Pressemitteilung vom 15.05.2019

      Rätsel, Spiele, Märchenspaß: Rund 600 Kinder kamen am Montag beim mittlerweile 5. und zudem größten deutsch-französischen Märchenprojekt in der Region Baden-Württemberg und Elsass zur fröhlichen Märchenrallye im Europa-Park zusammen. Highlight des Tages war eine MÄRWERTSTUNDE mit Miriam Mack,1. Vorstandsvorsitzende von MÄRCHENLAND - Europäisches Zentrum für Märchenkultur e.V. sowie Ehefrau des geschäftsführenden Gesellschafters des Europa-Park und Honorarkonsuls der Regierungsbezirke Freiburg im Breisgau und Tübingen Michael Mack. Kinder aus dem Collège Val de Moder, der École Maternelle Marxenhouse aus Haguenau und der Böhämmer-Grundschule aus Bad Bergzabern nahmen auf den gemütlichen roten Sofas des Märchenkinos in Grimms Märchenwald Platz. Miriam Mack las aus „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry und verriet am Ende die Weisheit: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

      Anschließend stellte das neugierige Publikum Miriam Mack viele Fragen, die sie gerne beantwortete. Und sie verriet den Kindern, dass ihre Lieblingsachterbahn der „blue fire Megacoaster powered by Gazprom“ sei, da sie dort ihren Heiratsantrag bekommen hat.