Panne auf der Silver Star am 22.05.19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Panne auf der Silver Star am 22.05.19

      Hey, war mit nem Kumpel am 21. und 22. Im Europa Park.

      Wegen dem Regen am 21. Sind wir die Silver Star erst am Tag darauf gefahren. Kurz nach Mittag saßen wir dan drin.

      Der Start war auch wie gewohnt super. Alles ok bis wir an diese, ich nenne es mal "Zwischenstation" kamen. Der Zug wurde plötzlich abrupt gestoppt und nicht ging mehr.

      Nach ca. 10 Minuten kam dann eine nette Dame die Wendeldreppe hoch. Die arme war fix und fertig. Beruhigte ein paar Gäste und öffnete dann so etwas wie einen Schaltkasten.

      Nach ein paar Minuten ging die Fahrt dann auch schon weiter.

      Am Bahnhof angekommen waren keine anderen Fahrgäste mehr zu sehn, die Bahn war also verübergehend geschlossen.

      Nach gefühlt tausend Entschuldigungen vom Personal bekam jeder von uns eine VIP karte für eine Teilnahme an einer Attraktion ohne anstehen. Fan ich super. Haben wir dann später nachdem die Silver Star wieder fuhr gleich für eben jene genutzt [Blockierte Grafik: https://www.ep-board.de/images/smilies/icon_wink.gif]

      War auf jeden Fall mal ein Erlebnis, das ich so auch noch nich hatte. Der Ausblick von der Station wo der Zug gestoppt wurde war das warten auch absolut wert.

      Leider hab ich nicht mitbekommen, was los war. Würd mich halt schon interessieren. Vllt weiß ja jmd hier was.

      Ansonsten wollt ich hier nur mal eben mein Erlebnis mit Euch teilen.
    • Ich bitte solche Worte wie Pannen oder Unfall bei einer gewöhnlichen Störung nicht zu verwenden.
      Es ist ganz normal, dass einmal ein Zwischenhalt stattfinden kann - z.B. Geforce kann über 160 verschiedene Störarten haben.
      Das meiste natürlich Elektronisch gesehen.

      Dennoch ist hierbei keine Panne vorzuweisen, sondern eine ganz normale Funktion einer Achterbahn, die bei einer Störung eben einfach auf den Blockbremsen, Schlussbremse oder Wartebereiche stehen bleibt. In der Station gibt es einfach keine Freigabe mehr.

      Natürlich sind schnell ein paar Meter laufen, oder ein Lift zu erklimmen um die Besucher zu beruhigen alles andere als einfach.
      Jeder der schonmal mind. 30 Meter ein Lift hoch gelaufen ist, weis wie anstrengend das sein kann.
      Zuerst werden die Menschen das neue abstreiten, dann werden Sie es schlecht reden und schließlich werden sie so tun, als hätten sie es schon immer gekannt.
    • Freudenreich schrieb:

      Ich bitte solche Worte wie Pannen oder Unfall bei einer gewöhnlichen Störung nicht zu verwenden.
      Es ist ganz normal, dass einmal ein Zwischenhalt stattfinden kann - z.B. Geforce kann über 160 verschiedene Störarten haben.
      Das meiste natürlich Elektronisch gesehen.

      Dennoch ist hierbei keine Panne vorzuweisen, sondern eine ganz normale Funktion einer Achterbahn, die bei einer Störung eben einfach auf den Blockbremsen, Schlussbremse oder Wartebereiche stehen bleibt. In der Station gibt es einfach keine Freigabe mehr.

      Natürlich sind schnell ein paar Meter laufen, oder ein Lift zu erklimmen um die Besucher zu beruhigen alles andere als einfach.
      Jeder der schonmal mind. 30 Meter ein Lift hoch gelaufen ist, weis wie anstrengend das sein kann.
      Ich finde man kann dies sehr wohl als Panne bezeichnen!

      Wikipedia: "Panne: eine unerwartete Störung eines Vorganges oder Ablaufs"

      Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Panne

      PS: Man muss ja nicht gleich vom schlimmsten ausgehen...Sind ja hier nicht bei der BILD ;)
    • Panne wird im deutschen Sprachgebrauch aber leider immer wieder für etwas negatives hinzugezogen.
      Besonders im Freizeitparksegment klingt "Panne" immer wie etwas schlechtes, ob da jemand zu Schaden gekommen wäre.

      Niemals würdest du von einem Verantwortlichen das Wort hören. In gewissen Freizeitparkgruppen sogar komplett verboten - Technische Betriebsstörung wäre das richtige hierfür.
      Zuerst werden die Menschen das neue abstreiten, dann werden Sie es schlecht reden und schließlich werden sie so tun, als hätten sie es schon immer gekannt.
    • Nur weil man ein bestimmtes Wort nicht ausspricht, ändert sich nichts an dem, was passiert ist. Das sind Marketingvorgaben und jenseits jeder allgemein gültigen Definition. Duden definiert das Wort auch als Störung und die meisten Menschen werden das wohl so auch definieren. Und eine Störung ist genau das, was hier passiert ist. Ich persönlich finde das Wort auch total harmlos. Wenn Menschen irgendeinen Schäden davon getragen hätten, würde man von Unfall sprechen.
    • Das kommt auf die jeweilige Ursache an. Es gibt tatsächlich einen Unterschied in der Autoindustrie zwischen Panne und Störung. Es gibt Bauteile die man einfach reseten kann weil eine Störung auftritt, aber das Fahrzeug dennoch weiter fahren kann. Eine Panne wird in der Autoindustrie bezeichnet, wenn das Auto im Sprachgebrauch liegen bleibt oder nicht mehr Fahrtüchtig ist.

      Ihr könnt euch gerne auf mich einschießen, ich bleibe bei meiner Meinung.
      Dennoch gibt es gewisse Geschäftssegmente, die Wörter explizit ausschließen (besonders in der Tourismusbranche), da diese Unsicherheit bei Endverbraucher bringen, oder die deutsche Medien eben ausschlachten. Eine Panne wird mit schlechtem assoziiert, eine Störung verharmlost diese Variante.
      Zuerst werden die Menschen das neue abstreiten, dann werden Sie es schlecht reden und schließlich werden sie so tun, als hätten sie es schon immer gekannt.
    • Also mir persönlich ist es egal ob jemand Panne oder Störung sagt. Denn beides ist in irgendeiner form die Abweicung von normalen Betriebsparametern. In diesem Fall wurde die Anlage halt nach dieser Abweichung regulär gestoppt. Für mich persönlich hat Störung noch eine etwas stärkere negative konotation. Für mich istallerdings nur wichtig das Begriffe wie "Zwischenfall" oder "Unfall" für sowas nicht verwendet werden. Den rest kann sich im Endeffekt ja jeder selbst bewerten.

      Begriffe wie "Abweichung im Betriebsablauf" oder "Betriebsbedingte Störung" wecken bei mir immer das Gefühl das man irgendwas vor mir verstecken möchte und bauschen so etwas noch mehr auf. Wenn jemand sagt "Die hatten eine Panne, läuft aber wieder" denke ich darüber nicht nach. Versucht aber jemand das in so einer langen Klausel zu verstecken, stolpert quasi mein Gehirn darüber und fängt an nachzudenken.
    • Ich finde schon, dass man gerade in Foren auf seine Worte achten sollte und muss deshalb @Freudenreich zustimmen.
      In der Umgangssprache mag man vielleicht von einer Panne sprechen, aber eine Panne geschieht eben unvorhergesehen. Technische Störungen sind vom Hersteller bewusst eingeplant, damit es eben nicht zu einer Panne oder einem Unfall kommt. Es ist für mich deshalb eine Vorstufe, eine Sicherheitsabschaltung, die Probleme verhindern soll.
      Besonders die Bildzeitung neigt dazu, solch einen Stop als schlimmes Szenario zu beschreiben, dabei ist es in dieser Situation das beste, was passieren kann.
      Und da sind wir dann eben wieder beim Unterschied zur Panne. Technische Systeme verhindern Pannen, das muss nicht heißen, dass es deshalb einfach geregelt weiter geht, deswegen ist die Bezeichnung "Abweichung im Betriebsablauf" oder "Betriebsbedingte Störung" eben einfach nur sehr genau, um zu signalisieren, dass alles in Ordnung ist und nach Plan verläuft.

      Da will niemand irgendetwas verstecken oder aufbauschen, die Parks sind einfach nur sehr genau, weil sie eben am Ende die Experten über ihre Systeme sind.
    • Als jemand der auch Software für (industrie) Anlagen macht, ist mir schon klar was "Störung bedeutet". Allerdings muss man ganz klar sagen das Begriffe wie "Abweichung im Betriebsablauf" oder "Betriebsbedingte Störung" nur schönfärberei ist. Das sind einfach Sachen die eine Marketingabteilung verwendet um nicht Störung oder Panne sagen zu müssen.

      Ich finde nicht, das man bei uns Fans das Wort so auf die Goldwaage legen sollte. Im Endeffekt sind wir eben nicht die Viel zitierte Bildzeitung. Keiner hat hier geschrieben das diese Panne eine Katastrophe ist oder sonst irgendwas. Da kann man den Menschen die ewas dazu schreiben ruhig die Freiheit lassen ihr übliches Wording zu verwenden.

      Für meinen Teil habe ich keine Lust mir immer bei jedem Wort darüber nachzudenken was andere darunter missverstehen könnte oder ein dirtter bewusst (zeitungen) daraus bauen könnte. Wir sind hier in unserer Freizeit und weder Marketingabteilung noch Zeitung noch in irgendeiner Form an irgendwas gebunden. Deshalb verstehe ich es auch eigentlich kaum, das man hier anderen das Wording korrigiert. Das könnte man sicherlich bei fast jedem kommentar tun und zwar zu allen Themen ob dann das Forum aber noch Spaß macht ist eine andere Frage.
    • Mir ging es niemals darum irgendwelche Wörter zu verbieten oder vorzuschreiben welche Wörter verwendet werden sollen.

      Dennoch gibt es Menschen, die nicht nur Fans sind und wissen, dass dies normal sein kann, die hierdurch verunsichert werden.
      Auch genannte Zeitungen benutzen gerne sollche Threads aus Foren, um diese anders darzustellen.

      Aber es ist einfach so, dass viele Sender und Empfänger es nicht gleich verstehen. Das macht uns doch alle aus, dass wir entsprechende Dinge anders wahrnehmen.

      @mb190877, Wie jeder hier, darf man gewisse Dinge einfach ansprechen, ein Forum lebt von der Vielfalt und von den aktiven Personen die täglich das Forum am leben erhalten. Ich finde es schade, dass man meine Person so harsch angeht. Es ist einfach meine Momentaufnahme, ich sage was mich Stört, genauso akzeptiere ich die Meinungen von jedem einzelnen.
      Nur das mit der Autoindustrie lasse ich nicht gelten, da wir Autoteile zuliefern und diese wirklich einen Wert legen zwischen "Panne" und "Störung" legen :D
      Zuerst werden die Menschen das neue abstreiten, dann werden Sie es schlecht reden und schließlich werden sie so tun, als hätten sie es schon immer gekannt.
    • Ich finde auch, dass man nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen muss. Das Wort "Panne" im Threadtitel hat für mich persönlich jetzt keinen reiserischen Beigeschmack; zudem klingt HyperStorms Bericht sehr sachlich, ohnehin unnötig aufgebauscht zu sein.
      Vielen Dank dafür übrigen.

      Ebenso finde ich aber auch, dass Freudenreich durchaus kundtun kann, was er für Assoziationen mit dem Threadtitel hat. Er zwingt ja weder den User noch die Admins den Titel zu ändern.
      Von daher wäre es schön, wenn die Diskussion hierzu im Thread nicht nach den ersten beiden Posts schon völlig am Thema des Threads vorbei geht.
      Im Extremfall kann der Threadtitel gerne dem Team gemeldet werden, damit wir ihn überprüfen (was wir aufgrund der bisherigen Diskussion jetzt sowieso getan haben, und ihn als "in Ordnung" eingestuft haben).
      Menschen glänzen durch ihre Schönheit ... Achterbahnen durch ihren Stahl !