"Frust in Rust" - Die Lärmbelästigung durch den Europa-Park (SWR Beitrag)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir haben bei unserem kürzlichen Wellnessaufenthalt im Colosseo vor der Heimfahrt kurzentschlossen eine Runde um den Park gedreht, um das Schloss Balthasar mal von der anderen Seite aus zu sehen, und dann aus Neugier geschaut, ob wir das Haus von Roland Mack finden. :) Keine Angst, wir haben keine Fotos geschossen oder Klingelputzen betrieben. Ich bin dann noch kurz weiter bis zum Ende der Sackgasse und habe dort Richtung Park geschaut, was man erkennt (nicht viel, eine Menge Bäume und ein bisschen von England).

      Dabei stellten wir aber fest, dass das in diesem Beitrag vorgestellte Ehepaar exakt gegenüber den Macks in derselben Gasse wohnt! Die bunten Gitarren in dem Baum und der allgemeine Überwucherungszustand war unverkennbar. Vielleicht geht es hier ja eher um einen ganz anderen, vielleicht grundsätzlichen Nachbarschaftskonflikt zwischen den beiden Familien oder sonstige persönliche Konflikte. Soll ja vorkommen. Was mich bei dem Beitrag im ganzen aber schon ärgert (habe ihn zum Vergleich jetzt nochmal angesehen), dass ein gebührenfinanzierter öffentlich-rechtlicher Sender hier mit fragwürdigen Mitteln arbeitet, die nicht der journalistischen Sorgfaltspflicht entsprechen, also der offensichtlichen Manipulation der Tonspur, unkritische Übernahme von Aussagen möglicherweise Voreingenommener ohne Stellungnahme des Parks. Das finde ich schon etwas schwach. Hier entsteht der Eindruck, dass eine Agenda verfolgt wird, weniger wohl vom Sender als von den Herstellern des Beitrags. Wohlgemerkt, ich habe nichts gegen Kritik am Park, einiges ist sicher auch berechtigt, aber in der Form disqualifiziert sich das aus meiner SIcht selbst.
      Auf der anderen Seite hat der SWR ja vor einiger Zeit mit der wirklich gut gemachten Doku über Roland Mack gepunktet, das möchte ich auch anerkennen.