FoodLoop - das weltweit erste Looping-Restaurant

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FoodLoop - das weltweit erste Looping-Restaurant



      Themenbereich: Luxemburg
      Eröffnung: 2010
      Preisspanne: 4€-13€

      Erlebnisgastronomie auf allerhöchstem Niveau! Im FoodLoop wird Essen nicht einfach serviert, wie es sich für einen Freizeitpark gehört, wird es nämlich hier auf Schienen geliefert. Physik und ausgeklügelte Schienenführung macht es möglich, dass die Speisen sogar Spiralen und Loopings durchfahren könne, ohne, dass etwas verschüttet.
      Auf der Speisekarte befinden sich unter anderem leckere Rahmspätzle, Pommes und Burger, aber auch Lachsfilet und Kalbsgeschnetzeltes. Außerdem steht ein großes Dessert- und Kuchenangebot zur Auswahl.

      Beispielgerichte:
      Bacon Beef Burger mit PommesWaldpilzragout mit SemmelknödelPenne mit Blattspinat





    • Ich habe diese Woche den Maxi Cheeseburger im Food Loop gegessen. Ich fand ihm wirklich sehr lecker, und dazu noch den Topf Pommes. Kann man auf jeden Fall empfehlen. Leider ist im Food Loop halt immer sehr voll. Wir hatten Glück und mussten am Montag nicht anstehen. Aber wenn man sieht, wie die da am Samstag teilweise gestanden haben. Verrückt.
      "Büro ist wie Achterbahnfahren. Ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das jeden Tag 8 Stunden machen muss, täglich, dann kotzt man irgendwann." (Bernd Stromberg)
    • Der Themen-Titel ist sagen wir nicht ganz korrekt.
      Fruit-Loop ist nicht das erste Achterbahn-Restaurant der Welt!
      Das erste Rollercoaster Restaurant der Welt steht in Nürnberg. Dort "flog" das Essen zum ersten mal über Achterbahnschienen und Loopings zu den Gästen.
      Dennoch, auch das Restaurant im EP ist echt toll, auch wenn es erst das dritte war. :)
      Fruit-Loop ist das weltweit erste LOOPINGRESTAURANT® im EUROPA-Park® in Rust. (Welche Ironie, etwas als weltweit erstes anzugeben, obwohl sich die Angabe direkt auf den Europapark bezieht. Das ist Sprach-Mathematik vom Feinsten. :) ) Denn klar, den EuropaPark gibt es weltweit auch nur ein mal.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von VoletariumFTF ()

    • Das ist korrekt. Achterbahnrestaurants gab es schon vorher, aber das Food Loop war das erste mit einem Looping. Also bitte nicht unnötigerweise alles schlecht reden. ;)
      "Büro ist wie Achterbahnfahren. Ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das jeden Tag 8 Stunden machen muss, täglich, dann kotzt man irgendwann." (Bernd Stromberg)
    • jotobi schrieb:

      Aber wenn man sieht, wie die da am Samstag teilweise gestanden haben. Verrückt.
      Ich bin auch immer wieder verwundert bzw. belustigt, welche Warteschlangen sich da selbst an leeren Tagen zum Teil bilden. Auch nach 7 Jahren scheint es sehr viele Erstbesucher des Food Loop zu geben, was man an den erstaunten und begeisterten Reaktionen der Besuchern sieht, wenn sie im Restaurant sitzen und die Schienen bestaunen :)

      Ich habe spaßeshalber schon gesagt, dass der Park im Food Loop die Preise verdoppeln könnte und die Leute trotzdem noch Schlange stünden ;)
    • Selbst wenn die Warteschlange 30 Minuten hat, find ich das meist immer noch besser als woanders in ne schlange zu stehen. Ob ich jetzt im Venezia in der Pizzaschlange stehe oder um Seehausrestaurant, und dann noch nen Platz suchen muss, dann stell ich mich lieber in die Schlange im Food Loop und hab dann nen sicheren Sitzplatz und in 5 Minuten mein Essen.
      Menschen glänzen durch ihre Schönheit ... Achterbahnen durch ihren Stahl !
    • Die Warteschlange ist zum Teil schon extrem lang... Aber besonders für Familien mit Kindern ist es halt schon ein cooles Erlebnis wenn man am Touchscreen bestellen kann und das Essen durch den Looping zum Tisch kommt. Ich persönlich mag das Food Loop nicht so sehr, die Qualität der Speisen ist ehrlichgesagt nicht mal Kantinenniveau ganz im gegensatz zum Preis, da gibt es definitiv besseres im Park. Trotzdem besuche ich ab und zu das Food Loop wenn ich mit Freunden im Park bin die das unbedingt mal sehen wollen. In diesem Fall schaue ich das ich ca um 11 uhr schon dort bin um nicht Schlange stehen zu müssen.
    • Also wenn unsere Kantine / Mensa so ein Essen hätte, wäre ich froh. ^^

      Was mir aber letzte Woche auch aufgefallen ist, ist wie langsam teilweise die Töpfe mittlerweile die Strecke absolvieren. Ich war schon ewig nicht mehr im Food Loop, aber früher ging das ja wirklich zugig. Aber diesmal muss man fast Angst haben, dass der Topf unterwegs stecken bleibt. Dadurch ist auch das Zuschauen nicht mehr ganz so spektakulär.
      "Büro ist wie Achterbahnfahren. Ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das jeden Tag 8 Stunden machen muss, täglich, dann kotzt man irgendwann." (Bernd Stromberg)
    • jotobi schrieb:

      ....
      wie langsam teilweise die Töpfe mittlerweile die Strecke absolvieren.... Aber diesmal muss man fast Angst haben, dass der Topf unterwegs stecken bleibt. ...
      Ich hätte die Weltneuheit 2018

      Einmalig im EP:

      Food Loop Virtuelle Reality Powered Coaster aus dem Hause Mack...
      Frische Gerichtet direkt aus der Konserve!
      :thumbsup:
      Spaß ist...?
      Das was Du daraus machst!
      *hydra* Hydro 4 ever *hydra*

      - Leute lasst den Kopf nicht hängen !!!
      Ist schlecht für die Nackenmuskulatur ... :aiiii:
    • Ich habe eben ein klein wenig im Internet gestöbert und bin auf der Seite vom Rollercoaster-Restaurant auf das FoodLoop gestoßen. rollercoasterrestaurant.com/de/standorte/FoodLoop
      Was mich wundert, ist dass hier steht, das FoodLoop im Europa Park wird in Lizenz betrieben? Im Impressum steht der Anbieter der Rollercoaster-Restaurants ist die Firma HeineMack GmbH in Nürnberg. Der Geschäftsführer ist Dipl.-Kfm Michael Mack. Sie betreiben außerdem Rollercoaster-Restaurants in aller Welt, unter anderem in Wien, Abu Dhabi, Sotschi, Kuwait, Dresden und Hamburg.
      Der Michael Mack vom Europa Park? Ein Namensvetter? Weiß jemand mehr darüber?
    • Ja, besonders im Dunkeln wirkt die Beleuchtung richtig gut. Eine tolle Aufwertung. Ich wäre ja viel häufiger im Food Loop. Aber der Andrang ist uns eigentlich immer viel zu groß.
      "Büro ist wie Achterbahnfahren. Ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das jeden Tag 8 Stunden machen muss, täglich, dann kotzt man irgendwann." (Bernd Stromberg)