Rulantica - Allgemeines

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • heute kam erneut eine Pressemitteilung zu Rulantica, das Thema wird im Moment ziemlich penetriert. Ich wollte sie erst eigentlich gar nicht veröffentlichen, da keine neuen Infos drin sind, vlt. sind ja aber die Bilder interessant

      Europa-Park Pressemittelung vom 05.12.2019

      Seit einer Woche hat die neue Indoor-Wasserwelt des Europa-Park für die
      Besucher geöffnet. Besonders die nordische Thematisierung sowie die
      beeindruckenden Wasserrutschen erfreuen sich dabei größter Beliebtheit.
      Im frostigen „Vinterhal“ führt die spektakuläre Steilwand-Rutsche
      „Vinter Rytt“ an der zu Eis erstarrten Meeresschlange Svalgur vorbei.
      Bis zu vier Personen gleiten in einem Reifen eine fast vertikale Wand
      nach oben – sicher nichts für schwache Nerven. In „Stormvind“ startet
      die Fahrt im Doppelreifen direkt mit einem Sturz in die Tiefe und endet
      in einem riesigen Strudel, durch dessen Mitte die Besucher in die Tiefe
      gesaugt werden. Aufregend geht es auch in der Stadt „Rangnakor“ zu. Ein
      rasantes Rutschenduell ist auf „Odinrås“ mit den parallel verlaufenden
      Bahnen „Hugin“ und „Munin“ garantiert.

      Einen perfekten Überblick über Rulantica genießen die Gäste in den
      „Komfort Hyddas“. Die gemütlichen Hütten in exklusiver Lage sind gegen
      einen Aufpreis buchbar und bieten einen privaten Rückzugsort für bis zu
      vier Personen inklusive toller Zusatzleistungen. Für ein kleineres
      „Komfort Sofa“, das ideal für Zwei geeignet ist, zahlen die Gäste
      zuzüglich zur Eintrittskarte einmalig 40 Euro. Von der nahe gelegenen
      „Skål Bar“ können Groß und Klein den Blick wunderbar durch die neue
      Indoor-Wasserwelt schweifen lassen. Hoch oben bietet sie eine tolle
      Auswahl an kalten und warmen Getränken.


      Die spektakuläre Steilwand-Rutsche „Vinter Rytt“ führt vorbei an der Meeresschlange Svalgur


      „Vinter Rytt“


      „Stormvind“


      Rasantes Rutschenduell auf „Odinrås“


      „Odinrås“ Rutschen „Hugin“ und „Munin“


      „Komfort Hyddas“ in Rulantica
    • Comanchero schrieb:

      vlt. sind ja aber die Bilder interessant
      Ja, auf den Bildern ist bei den Einer- und Zweier-Ringen immer ein Operator zu sehen, der den Einstieg überwacht bzw. hilft.

      Bei unserem Besuch am letzten Sonntag, 1.12.2019 waren nur bei den 4er-Ringen Angestellte dabei. Bei allen anderen Ring-Rutschen war nirgends ein Operator zu sehen.

      War das bei Eurem Besuch auch so?
    • Ab Februar möchte der EP den Grund- und Gemeinschaftsschülern immer an den Dienstagen und Donnerstagen Schulschwimmen ermöglichen. Kosten liegen bei 2,50€/Schüler, sodass im Jahr Kosten von ca. 4000€ auf die Gemeinde zukommen. Der Gemeinderat stimmt darüber am 16.12. ab. Vielleicht für einige relevant, da das ja auch zu Einschränkungen für Normalbesucher führen kann, auch wenn das sicher eher am „leeren“ Vormittag stattfindet.

      Quelle: badische-zeitung.de/europa-par…hulschwimmen-ermoeglichen
    • Also wenn ich die Kommentare unter dem Zeitungsartikel so lese, platzt mir doch echt die Hutschnur!
      Da regen sich manche auf, dass es nicht kostenfrei ist, der EP es nur machen würde um Kinder "anzufixen" usw. usw.

      Für 2,50 Euro stellt der EP das Schwimmbad, Schimmutensilien und sogar Personal...

      Das ist ja wohl mehr als geschenkt und die 2,5 Euro daher wohl nur als Symbolischer Wert zu sehen.

      Naja.... egal was man tut - manche bekommen nicht genug und fordern mehr. Echt unverschämt manche.

      Sorry für off-topic (so halb) aber das mußte jetzt mal raus ;)
    • Als Becken wird wohl das Becken mit dem Hindernissparcour in Frage kommen!
      Das sieht auch die BZ so: badische-zeitung.de/europa-par…hulschwimmen-ermoeglichen
      Die Hindernisse können wohl recht schnell demontiert werden und dann hat man ein kleines Schwimmbecken.

      Zum Ablauf kann ich aus eigener Erfahrung sagen:
      Der Schwimmunterricht hat bei mir in der Schule immer in den ersten beiden Stunden stattgefunden, also vor Eröffnung der entsprechenden Bäder.
      Genau so wird das unter anderem auch in Titisee beim Badeparadies betrieben. Die Schüler vom Kreisgymnasium in Neustadt haben auch direkt morgens an bestimmten Wochentagen Schwimmunterricht im Galaxy im Wellenbecken.

      Also zeitliche Kollisionen wird es denke ich nicht geben!
    • Wir hatten unseren Unterricht auch in einem "Erlebnisbad" nur etwas kleiner. Da gab es auch Wellenbecken und große Röhrenrutschen. Nach 2 von den 3 Stunden Unterricht hatten wir dann noch Freizeit, also ein riesen Highlight für uns damals :) Das ist jetzt auch schon über 15 Jahre her, aber die Schule musste auch ein paar Euro pro Schüler zahlen. Kein Schwimmbad stellt kostenlos ihr Bad zur Verfügung.
    • Edit: Hat sich erledigt. Man sollte auch einfach mal Bildunterschriften lesen. Mit Parcours sind also die schwimmenden Inseln gemeint.

      (@ Tobik: Ich habe den Artikel jetzt noch mehrfach gelesen und finde beim besten Willen nichts, wo die BZ von einem Becken mit Hindernissparcours schreibt. Und auch von meinem Besuch her wüsste ich jetzt nicht, welches Becken einen Hindernissparcours hat. Ich bitte um Aufklärung ;) )
    • Oha, es ist echt gruselig die Komemtare unter dem Artikel zu lesen ?( Ich finde auch nicht alles toll was die Macks machen - aber diese abfälligen Kommentare sagen in dem Fall wohl mehr über die Kommentierenden selbst aus als über den EP bzw. die Macks :pft: Ich finde das mit dem Schwimmuntericht super und wenn dadurch einige Schüler eine "Extraportion" Lust auf Rulantica bekommen und mit der Familie wiederkommen dann freut mich das sogar...das finde ich sowas von legitim...
    • Nomoco schrieb:

      Edit: Hat sich erledigt. Man sollte auch einfach mal Bildunterschriften lesen. Mit Parcours sind also die schwimmenden Inseln gemeint.

      (@ Tobik: Ich habe den Artikel jetzt noch mehrfach gelesen und finde beim besten Willen nichts, wo die BZ von einem Becken mit Hindernissparcours schreibt. Und auch von meinem Besuch her wüsste ich jetzt nicht, welches Becken einen Hindernissparcours hat. Ich bitte um Aufklärung ;) )
      Genau! und die müssten ja nur über eine Kette oder ähnlichem am Boden festgemacht sein!

      Ich bin mal so frei und füge mal das Bild aus dem Bericht ein, damit alle meinen was gemeint ist!