Eure Lieblingsrestaurants / -Imbisse / -Snackbars / -Cafés im EP

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Hotel-Restaurants:
      1. Captains Finest
      2. Harborside
      3. Castillo (Spiesse)

      Park-Restaurants
      1. Spices
      2. Schloss Balthasar
      3. Don Qichotte

      Imbisse
      1. Pommes mit Jopiesauce
      2. Walliser Raclettestube *
      3. Flammkuchenstand

      * Als Schweizer und Racletteliebhaber muss ich sagen, dass sowohl der verwendete Käse, als auch das Roggenbrot von ausgezeichneter Qualität sind. Auch der Weisswein überzeugt...
    • Neu

      Ich bin kein großer Fan davon, im Park größere Mahlzeiten einzunehmen. Das auch deshalb, weil es mir genügt, nur einmal am Tag richtig/warm zu essen und es in Rust sowie im Hotel Resort dazu am Abend viele tolle Gelegenheiten gibt. Hat auch den Vorteil, dass mehr Zeit für andere Aktivitäten im Park bleibt.

      Möchte ich doch mal etwas herzhaftes im Park essen, gehe ich gerne ins Venezia. Die Speisen hier sind nichts außergewöhnliches, aber Pizza und Pasta gehen bei mir eigentlich immer und wenn man nicht gerade die Stoßzeiten wählt, geht es auch meistens recht schnell und man findet gut einen Platz. Auch kommt man günstiger weg als in manchen der anderen Restaurants. Für "zwischendurch" absolut okay.
      Wenn sich nur der kleine Hunger meldet oder die Zeit bis zu einem Abendbuffet zu überbrücken ist, nehme ich gerne auch einen kleinen Salat vom Salatbuffet im Petite France.
      Ab und zu besuche ich auch gerne das O'Mackays oder den Raclettestand. Bei letzterem gab es in der Wintersaison auch sehr leckere Käsespätzle.
      Das Mittagsbuffet im Don Quichotte habe ich ebenfalls schon mehrfach ausprobiert und war mal mehr, mal weniger überzeugt. Dies lag aber auch an den tagesaktuell angebotenen Speisen, die mich mal mehr, mal weniger ansprachen - bin da recht wählerisch. ;) Generell finde ich es aber super, dass auch im Tagesbetrieb ein Buffet angeboten wird.
      In der Taverna Mykonos aß ich auch immer sehr gerne die Calamari - leider gab es diese nicht mehr, als ich letztes Jahr nach längerer Zeit dort mal wieder essen wollte.

      Bei den kleinen, herzhaften Snack ist der Flammlachs mein Favorit. Ich mag aber auch die Pommes aus Holland, manchmal tut es auch einfach eine Bratwurst aus dem Stand unterm Schwarzwaldhaus, insbesondere auf dem Weg zum Ausgang.

      Für Kaffe und Kuchen oder einfach mal für ein Getränk in Ruhe zwischendruch bevorzuge ich das Café Benedetto, das Kaffi Hus, die Crocodile Bar, die obere Etage im O'Mackays oder das Rock Café. Auch die neuen Bubble Waffeln in Skandinavien konnten mich überzeugen, die Waffel an sich schmeckt mir deutlich besser als das Pendant in Italien. Ich würde mir lediglich etwas mehr verschiedene Variationen und direkt eine frei zusammenstellbare Waffel wünschen.

      Zum Frühstücken im Park - insbesondere nach einer Übernachtung auf dem Campingplatz - gehe ich gerne ins Petite France. Zu dritt kamen wir dort immer günstiger weg, als wenn wir das Frühstücksbuffet im Saloon genutzt hätten. Bei letzterem hatte ich auch schon von gut bis schlecht ganz verschiedene Erfahrungen. Geht man direkt um 9 Uhr ins Petite France, ist es dort auch immer noch sehr ruhig.

      Im Hotel Resort bin ich großer Fan der Buffets. Mein Favorit ist das Sala Santa Isabel. Das ist zwar das teuerste Buffet, aber für mich jeden Cent wert. Auch das Buffet im Haborside mag ich ganz gerne. Generell spricht mich auch die Speisenauswahl im Castillo an, ich finde es nur etwas nervig, dass gefühlt nie das Fleisch, was man gerade bevorzugt, im passenden Moment vorbeikommt. ;) Auch das zeitweise im Bubba Svens zusätzlich angebotenen Abendbuffet konnte mich überzeugen.

      Soll es à la carte sein, ist mein Favorit das Captains Finest. Auch das im à la carte-Restaurant Don Quichotte angebotene Paket aus Salatbuffet und diversen Spießen sprach mich an, ich fand dieses nur etwas teuer.

      Bei den Bars ist ganz klar das Spirit of St. Louis im Bell Rock meine Nummer 1! Aber auch das Café Commedia dell`arte im Colosseo oder die Bar Eriksson im Kronasar mag ich ganz gerne.

      Beim Hotelfrühstück gefiel es mir irgendwie im Kronasar am besten, gefolgt von Santa Isabel und Bell Rock.

      Außer Konkurenz möchte ich auch das Holzofenbrot aus der Bäckerei in Frankreich hervorheben. Das wird dann allerdings nicht im Park, sondern zu Hause verzehrt. ;)



      Davon abgesehen besuche ich auch einige der nicht-parkeigenen Restaurants in Rust sehr gerne.
    • Neu

      @Sevisax

      Ja, mir geht es wie gesagt ähnlich. Ich esse tagsüber eher selten etwas, dafür dann aber abends und auch ich suche dann gerne die ein oder andere Lokalität in Rust und Umgebung zum Abendessen auf...

      Aber Du hast ja wirklich schon sehr viel des kulinarischen Angebots im EP getestet und ausprobiert... :hops:

      Vielen Dank, dass Du deine Erfahrungen und Eindrücke mit uns hier teilst... :thx: