Wodan Timburcoaster

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wodan Timburcoaster



      Themenbereich: Island
      Eröffnung: 2012

      Höhe: 40m
      Geschwindigkeit: 100km/h
      Länge: 1.050m

      Taucht tief ein in die nordische Mythologie und donnert mit Wodan Timburcoaster über hunderte Holzbretter durch den isländischen Themenbereich.
      Sobald das mächtige Eingangsportal durchquert wurde, fühlen sich Fahrgäste wie in einer anderen Welt. Die hochthematisierte Warteschlange führt durch die verschiedenen Welten der nordischen Mythologie, vorbei an Eis- und Feuerriesen, dem großen Drachen Nidhogg und dem Brunnen des weisen Mimirs.
      Das Erlebnis gipfelt in einer rasanten Achterbahnfahrt unter den Augen der Walküren.

    • Da die Bahn schon öfter Teil der Diskussion um verschiedene Geschwindigkeiten war (verschiedene Tageszeiten, verschiedene Witterungsbedingungen, verschiedene Saisonzeiten, verschiedene Reifenbeläge sollen die Bahn schneller oder langsamer machen), dachte ich, ich schau mir nochmal die länge der Onride-Videos zu dem Thema an, und bin auf folgendes gestoßen:

      Vom höchsten Punkt bis der erste Wagen die Bremse berührt waren es:

      POV von Theme Park Review --- März 2012 oder früher (vormittags) --- ca 49 Sekunden
      Offizielles POV vom Europapark --- Mai 2012 oder früher (vormittags) --- ca 47 Sekunden
      POV von Theme Park Review --- April 2013 oder früher (nachmittags) --- ca 46 bis 47 Sekunden
      POV von Coaster Force --- September 2013 oder früher (vormittags) --- ca 44-45 Sekunden
      POV von Theme Park Worldwide --- November 2015 oder früher (vormittags) --- ca 45 Sekunden
      POV von Coaster Touring --- April 2016 oder früher (mittags) --- ca 45 Sekunden
      POV von Roller Coaster --- September 2016 oder früher (vormittags) --- ca 43 Sekunden
      POV von Vanyali --- April 2017 oder früher (vormittags) --- ca 45-46 Sekunden

      Finde ich an sich schon interessant, allerdings lässt der Bildwinkel und die Sitzposition der Kamera leider eine Toleranz von einer Sekunde zu, und ob die Videos in ihrer Framerate mal konvertiert wurden, ist unbekannt.
      Ich meine mal gelesen zu haben, dass sonstwer Messungen gemacht hat. Was ist euch zu dem Thema bekannt?
    • Glaube nicht. Theoretisch beeinflusst Gewicht die Beschleunigung nicht (ein schwerer Körper wird stärker von der Gravitation angezogen, beschleunigt aber träger als ein leichter). Praktisch kommt Reibung hinzu, die größer mit zunehmender Menschenmasse wird (Physiker, korrigiert mich bitte). Ob die Masse vorne oder hinten hockt ist ja theoretisch egal für die Beschleunigung, praktisch bleibt auch die gesamte Masse (also auch die Reibung) gleich.

      Außerdem kann man immerhin sehen, dass die längste Fahrzeit kurz nach der Jungfernfahrt erreicht worden ist, die kürzeste gegen Ende der letzten Sommersaison. Anfang der nächsten Saison war die Zeit wieder länger.
      Das bestätigt - denke ich - zumindest den "Einfahreffekt", der nach Gesamtalter und Saisondauer geht. (Habe Wodan gegen Ende der Saison heftiger in Erinnerung als an der 24h-Öffnung).
      War da nicht noch was mit Stahl- und Gummirädern? Stahlräder waren zu laut, Gummiräder zu langsam, jetzt sind teilweise Stahlräder dran oder sowas? Habs vergessen
    • Wodan und die neuen Sitze

      Tagchen,

      Ich habe gehört Wodan hätte neue Polster bekommen die höher sind.
      Habe von einigen gelesen die vorher nur knapp reingepasst haben, dass sie jetzt nicht mehr fahren könnten.
      Ich bin leider auch so jemand der letuten Sommer nur mit Nachdrücken gepasst hat.
      Habe nach den Stories jetzt panik nicht mehr zu passen.
      Hat zu den neuen Sitzen jemand Infos/Erfahrungen
    • Wenn ein Mitarbeiter was sagt hat das meist weniger Wahrheitsgehalt als ein Artikel in der Bild Zeitung.
      Ich will jetzt nichts gegen Mitarbeiter sagen oder alle über einen Kamm scheren. Aber die meisten haben weniger Infos als man denkt. Und solange es nicht gerade der Leiter einer Attraktion ist, sind die meisten Mitarbeiter nicht über jede kleine Änderung an ihrer Bahn informiert. Wozu auch? Ihre Aufgabe is es den Bügel zu zudrücken.

      Um dem ganzen die Krone aufzusetzen: die Info, dass die Sitze nicht höher sondern nur noch nicht eingesessen sind, habe ich ebenfalls von einem Wodan Mitarbeiter. :D

      -edit-
      Beiträge mal in den Wodan-Thread verschoben ... wozu haben wir den sonst
      Menschen glänzen durch ihre Schönheit ... Achterbahnen durch ihren Stahl !
    • hm ok.
      Habe auch auf einer anderen Seite es war epboard von einem gelesen, der behauptete tatsächlich, dass er im Winter mit Jacke rein gepasst hatte ohne Problemw und nun ohne Jacke mit selben Gewicht wieder aussteigen musste, weil keiner den Bügel zugedrückt bekommen hat.
      Solche Aussagen machen mur natürlich Angst. Aber sooooo einem krassen Unterschied kann doch kein neuer Sitz auslösen würde ich denken.
    • Also ganz ehrlich (und auf die Gefahr hin, dass ich jetzt sofort von dem Andmins geblockt werde): Nimm doch diese Ändering als Chance, bzw. zum Anlass, diesen einen Zentimeter Sitzhöhe, also ca. 0.5cm Bauchumfang, bis Mitte 2018 abzunehmen....Anstatt hier zu spekulieren, wieviele mm neue Polster für dich hier ausmachen.
      Wenn du bisher nur mit Nachdrücken des Personals mirfahren konntest, dann würd ich nich eher mal an der eigenen Nase nehmen...

      Sorry für meine direkte Art...
    • Ich kann mal meine 2ct dazugeben:

      Ich bin recht zierlich und habe bis jetzt immer "gut vertieft" in den Sitzen gesessen. Der Bügel war auf Hüfthöhe und angenehm.

      Am Eröffnungstag 1.4.2017 bin ich das erste und das letzte Mal in dieser Saison gefahren, denn ich saß so erhöht, dass der Bügel auf meinen Oberschenkeln drückte, was sehr unangenehm war. So habe ich mich während der Fahrt nicht wohl gefühlt.

      An was soll/kann es denn liegen, als an der frischen Polsterung? ?(

      Lange Rede: ich bin bis heute nicht wieder gefahren, da ich keine Lust auf eine unangenehme/schmerzhafte Fahrt habe. Eventuell starte ich Ende August einen neuen Anlauf um zu vergleichen, ob die Sitze wieder eingesessen sind. ;)
    • Ja, das ist mir durchaus klar und sicher will ich hier nicht die Aufgabe eines Mitarbeiters schmälern. Ich wollte nur klar machen, dass ich schon viele Dinge von Mitarbeitern gehört habe die eindeutig in die Kategorie "sich wichtiger machen wollen als man ist" fallen. Wenn ich im Supermarkt am der Kasse arbeite, dann werde ich von dem Chefs auch nicht über alles informiert was die Filiale betrifft. Mag sein dass die normalen Attraktions-Mitarbeiter auch hier und da mal was aufschnappen. Vielleicht stimmt das mit den Sitzen ja auch. Aber in der Regel betrifft das ja nicht das Aufgabenfeld eines Ride-OPs; er wird die neuen Polster ja kaum selbst bezogen haben.
      Menschen glänzen durch ihre Schönheit ... Achterbahnen durch ihren Stahl !